Start Themen Im Fokus Stadt-Hannover-Preis: Frauen machen Standort

Stadt-Hannover-Preis: Frauen machen Standort

-
TEILEN

Hannover. Noch bis einschließlich 18. September 2022 können sich Unternehmerinnen und Gründerinnen für den Stadt-Hannover-Preis „Frauen machen Standort“ 2022 bewerben. Auch Vorschläge werden berücksichtigt, sofern eine aussagekräftige Bewerbung vorliegt und die vorgeschlagene Person informiert ist.

Der Preis, den die Landeshauptstadt Hannover dieses Jahr zum 21. Mal vergibt, ist mit 10.000 Euro dotiert. Bewerben können sich Unternehmerinnen, Soloselbstständige oder Freiberuflerinnen sowie Geschäftsführerinnen oder Frauen in Führungspositionen, die seit mindestens drei Jahren erfolgreich am hannoverschen Markt sind. Die Ausschreibung findet in diesem Jahr ohne Schwerpunktsetzung statt. Bewerben können sich Frauen aus den unterschiedlichsten Branchen. Voraussetzung ist, dass ihr Unternehmen in der Landeshauptstadt Hannover (LHH) ansässig und bereits seit drei Jahren erfolgreich am Markt ist. Kurzum: Gesucht wird die hannoversche Unternehmerin des Jahres 2022.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern von Politik, Verwaltung, Gewerkschaft und Wirtschaftsorganisationen unter Federführung von Friederike Kämpfe, der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshauptstadt. Die Preisverleihung und Würdigung der Preisträgerin erfolgt voraussichtlich im Rahmen des Wirtschaftsempfangs der Landeshauptstadt Hannover und abhängig von den dann gültigen Rahmenbedingungen.

Bisherige Preisträgerinnen sind beispielsweise Gesa Lischka (Agentur Kochstraße (2020) Michaela Schupp, Online-Shop Chocolats-de-Luxe (2017), Claudia Rinke, Franz Schloms Nachfolger Möbelspedition GmbH (2013) oder Stefanie Eichel, Geschäftsführerin der Sport- & Eventagentur eichels: Event (2011).

Details und Bewerbungsunterlagen: www.stadt-hannover-preis.de