TEILEN

IHK-Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeldt, Hannovers Regionspräsident Steffen Krach und Digitalstaatssekretär Stefan Muhle waren am Dienstag (5. Juli) gemeinsam auf der IdeenExpo unterwegs.

Die drei machten an verschiedenen Ständen des Jugend- und Technikevents auf dem Messegelände in Hannover Station. Die ausstellenden Unternehmen und Institutionen erläuterten ihre Exponate und wo möglich konnte die kleine Gruppe auch direkt ausprobieren.

Hier einige Impressionen vom Rundgang:

Vor dem Rundgang waren die IHK-Chefin und der Regionspräsident im Roboter-Fußball auf der Bühne 7 gegeneinander angetreten. Maike Bielfeldt steuerte den Roboter „Rita Soccer“ mit viel Geschick zu einem 2:0 Sieg. Leider verlor sie das zweite Spiel gegen einen erfahrenen Spieler, Robo-Cup-Weltmeister Lennart.

IHK-Stand mit Robotik-Rita

Der Lernroboter Rita steht im Mittelpunkt auf dem gemeinsamen Stand von IHK und Region Hannover in Halle 9 auf dem Messegelände. Die jungen Besucher können dort nicht nur einem autonom fahrenden Roboter zuschauen, wie er verschiedene Aufgaben erledigt, sondern auch selbst Rita durch einen Parcours steuern und mit dem „SoccerBot“ auf vier Fußballfeldern auch gegen andere echte Menschen oder Roboter antreten. Zusätzlich können die Besucher an einer Berufsorientierungs-Rallye teilnehmen, bei der man kleine Musikboxen gewinnen kann. Zudem sind die Besucher eingeladen unter fachkundiger Aufsicht ein kleines Werkstück aus dem 3D-Drucker ausdrucken zu lassen oder ein kleinen Anhänger mit dem Lasercutter, als Andenken, auszulasern und mit nach Hause zu nehmen. Die Aktivitäten mit Rita auf der IdeenExpo sind nur der Anfang.

Rita ist ein Robotik-Set mit einem Lehr- und Lernkonzept für Schulen aller Schulformen, das auch zur Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern ab der 7. Klasse bis hin zu Oberstufe beiträgt. Rita ist in diversen Sets verfügbar, die sich untereinander ergänzen. Rita wächst je nach Schulstufe mit und lässt sich mit allen gängigen Programmiersprachen ansteuern. So hilft das neue Robotik-System dabei, digitale Technologien zu unterrichten und Berührungsängste abzubauen.
Mit Rita soll das junge Publikum an neue digitale Technologien spielerisch herangeführt und das Interesse an technischen Berufen geweckt werden. Des Weiteren sollen Berührungsängste, insbesondere bei den jungen Mädchen abgebaut und Lehrkräfte für den Einsatz des Innovativen Lernkonzept im technischen Unterricht und zur Berufsorientierung gewonnen werden.