TEILEN

Der hannoversche Talanx-Konzern hat über seine Tochtergesellschaften in Polen und Ungarn ein Hilfspaket für Flüchtende und eine Direkthilfe in der Ukraine in Höhe von rund 2,5 Mio. Euro aufgelegt.

Die Versicherungsgruppe will mit dem Geld Flüchtende unterstützen sowie Familien und Waisen in der Ukraine. Zudem sollen Initiativen von Mitarbeitenden zur Hilfe in der Ukraine unterstützt werden.

Solidarisch mit den Menschen in der Ukraine

Vorstand und Mitarbeitende der Talanx-Gruppe macht der Krieg in der Ukraine mitten in Europa zutiefst betroffen, heißt es in einer Mitteilung, und weiter: „Der Krieg wird unsere gemeinsame Wertebasis beeinflussen.“ Die Krise zeige auf dramatische Weise, dass Frieden in Europa und der Welt keine Selbstverständlichkeit sei. Die Talanx will zielgerichtete, humanitäre Hilfe organisieren und erklärte sich solidarisch mit den Menschen in der Ukraine, die um Angehörige und Freunde trauern und derzeit um ihr Leben fürchten.