TEILEN

Polnische Beschäftigte der Funke GmbH & Co. KG aus Twistringen hatten die Idee, eine Spendenaktion für die Menschen aus der Ukraine zu starten. „Wir als Unternehmen unterstützen diesen Ansatz natürlich“, sagt David Nordmann, Leiter Personal, Marketing und Beschwerdemanagement bei Funke, einer Firma aus dem Bereich technische Gebäudeausrüstung.

Es sollen vor allem Sachspenden für Flüchtlinge und Kinder zusammengetragen werden, die am Freitag in die besonders betroffene polnisch-ukrainische Grenzregion gebracht werden sollen.

  • Windeln
  • Babynahrung
  • Fibersenkende Medikamente (flüssig)
  • Verbandskästen
  • Desinfektionsmittel

Eine Abgabe der Spenden ist bis spätestens Freitag, 4.3.22, 14 Uhr möglich:

TeamFunke
Verwaltung
Osterkamp 3
27239 Twistringen

Engagiertes Team bei Funke in Twistringen: Im Hintergrund Kisten mit Sachspenden, die an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht werden. Foto: Funke

 

Sie planen auch eine Hilfsaktion mit ihrem Unternehmen oder wissen von der großzügigen Unterstützung eines Unternehmens, dann geben Sie uns gern bescheid.

nw@hannover.ihk.de, Tel. 0511 3107–468