TEILEN

Beim Schuhhersteller Lloyd Shoes erhielten Mitte Januar 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Sulingen ihre Drittimpfung und damit den Impf-Booster gegen Corona. „Wir sind sehr froh darüber, dass wir nach den Erst- und Zweitimpfungen nun auch die aktuell empfohlene Boosterimfpung ermöglichen können“, so Personalleiter Marc Grube: „Auch wenn es gefühlt einfacher wird, sich für die Boosterimpfung bei den zuständigen Hausärzten oder den mobilen Impfzentren registrieren zu lassen, ist es für unsere Kolleginnen und Kollegen ein zusätzliches Angebot, sich direkt im Unternehmen impfen zu lassen und sich auf diese Weise die zusätzliche Organisation und die Fahrten zum Impfzentrum oder Hausarzt zu sparen.“ Zuvor hatte Lloyd den Bedarf für eine Auffrischungsimpfung in der Belegschaft erfragt. Das Unternehmen registriert eine Impfquote von 96 Prozent am Sulinger Stammsitz. Viele Unternehmen in Niedersachsen haben die Möglichkeit genutzt, ihren Beschäftigten ein Impfangebot zu machen, sobald genügend Dosen zur Verfügung standen. Wie viele Impfungen in Unternehmen durchgeführt wurden, ist nicht bekannt.