TEILEN
Hilfsbereitschaft der Wirtschaft: Unternehmen aus dem Gebiet der IHK Hannover spenden für die Opfer der Unwetterkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Notebooksbilliger.de (NBB) spendet für die von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Menschen. „Die Bilder aus den vom Hochwasser betroffenen Gebieten sind schockierend. Ein positives Signal ist allerdings die ungeheure Hilfsbereitschaft, die in den vergangenen Tagen sichtbar wurde“, sagt Oliver Hellmold, CEO von NBB. „Es ist klar, dass die Menschen in den betroffenen Gebieten jede erdenkliche Hilfe benötigen. Und auch wir als NBB möchten dazu einen Beitrag leisten. Für jedes Notebook, das bis 31. Juli 2021 verkauft wird, spendet NBB 5 Euro an die „AktionDeutschland Hilft“. „Aktion Deutschland Hilft“ ist ein Zusammenschluss von verschiedenen Hilfsorganisationen, der im Katastrophenfall die Hilfeleistungen der einzelnen Partner untereinander abstimmt. Weitere Infos finden Sie auf der Website der Organisation: https://www.aktion-deutschland-hilft.de/ Ab dem 21. Juli haben die Kunden auch die Möglichkeit, bei den HP Summer Deals oder den Samsung Galaxy Days zu sparen und gleichzeitig Menschen in Not zu unterstützen.

Das Wohnkonzept, ein Onlineshop für Wohnmöbel Langenhagen, spendet 100 Futonbetten im Wert von fast 33.000 Euro für die Flutopfer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Die Betroffenen müssen lediglich ihre persönlichen Daten und ein Foto vom entstandenen Schaden in Wohnung oder Haus unter https://www.daswohnkonzept.com hochladen. „Wir helfen dann sofort und unbürokratisch“, erklärt der Leiter der Geschäftsstelle, Hannes Reitzig. Für Nachfragen ist das Unternehmen unter 0170/745 46 47 erreichbar.

Der Volkswagen-Konzern spendet eine Million Euro für die Sofort- und Nothilfe in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Das Geld geht an das Deutsche Rote Kreuz (DRK), das die Hilfe vor Ort mit rund 3500 Helferinnen und Helfern organisiert und durchführt. „Die extreme Wetterkatastrophe hat mitten in Deutschland zahlreiche Opfer gefordert. Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen und den vom Hochwasser betroffenen Menschen. In der gegenwärtigen Notlage wollen wir mit unserer Spende zu schneller und wirksamer Hilfe vor Ort beitragen“, so der VW-Vorstandsvorsitzende Herbert Diess. Das Geld soll der Versorgung der notleidenden Menschen dienen und für die Verteilung von Hilfsgütern sowie für medizinische Nothilfe verwendet werden; außerdem werden Ausstattung und Versorgung der Helferinnen und Helfer finanziert.