Start Featured Aktuell Digitalisierte Landwirtschaft: 5G-Projekt in Südniedersachsen

Digitalisierte Landwirtschaft: 5G-Projekt in Südniedersachsen

-
TEILEN
Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, und zugeschaltet Jobst von Garmissen (Vodafone) und der Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne bei der Präsentation von 5G NortNet.
Digitalisierte Landwirtschaft: Ein Konsortium in Südniedersachsen bewirbt sich mit einem 5G-Projekt um Bundesförderung. Nicht das einzige Vorhaben in der Region zum neuen Mobilfunkstandard.

 

Das Projekt 5G NortNet soll zeigen, wie die Landwirtschaft mit Hilfe des neuen Mobilfunkstandards beim Klimaschutz vorangebracht werden kann. Es wurde im April von Jobst von Garmissen, Vodafone GmbH, zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Roy Kühne stellvertretend für das südniedersächsische Projektkonsortium, das hinter 5G NortNet steht, dem Verkehrsministerium im Rahmen einer digitalen Auftaktveranstaltung zur Ausweitung des 5G-Innovationswettbewerbs in Berlin vorgestellt.

Förderung in Millionenhöhe möglich

Im Rahmen dieses Wettbewerbs konkurrieren 71 Städte und Regionen in ganz Deutschland mit Konzepten für 5G-Anwendungen und Geschäftsmodelle um eine Bundesförderung von bis zu 4 Mio. Euro. Das  5G-NortNet-Konsortium besteht aus dem Landkreis Northeim, der SüdniedersachsenStiftung, der KWS Saat SE & Co. KGaA, der Abteilung Agrartechnik der Uni Göttingen, der Vodafone GmbH, der Agrar-Betriebsgemeinschaft Leine-Solling GbR und der Agvolution GmbH. Die Northeimer Landrätin Astrid Klinkert-Kittel zeigt sich vom Projekt überzeugt. Deshalb engagiere sich der Landkreis Northeim bereits seit Frühjahr 2019 dabei und werde das auch weiterhin mit Nachdruck tun.

Gute Voraussetzungen in der Region

„Südniedersachsen ist prädestiniert für das 5G-Modellprojekt, denn wir kombinieren die regionalen Netzwerkstrukturen mit der vorhandenen Expertise im Bereich des Agrarsektors“, unterstreicht Dr. Tim Schneider, Geschäftsführung der SüdniedersachsenStiftung und Konsortialführung des Projekts, die regionalen Voraussetzungen für die Initiative. Roy Kühne bezeichnete 5G NortNet als wegweisendes Projekt gerade für die ländliche Region, und Unterstützung kommt auch, und Unterstützung kommt auch von Johannes Schraps und damit von einem weiteren Bundestagsabgeordneten aus der Region.

In Südniedersachsen läuft derzeit noch ein weiteres Projekt zum neuen Mobilfunkstandard: Health5G.net, ein Konzept zur Entwicklung und Erprobung neuer Modelle einer innovativen Patientenversorgung.