Start Themen Im Fokus Helma setzt Wachstum im Jahr 2020 fort

Helma setzt Wachstum im Jahr 2020 fort

-
TEILEN

Lehrte. Die Helma Eigenheimbau AG hat das Jahr 2020 trotz pandemiebedingter Beeinträchtigungen, welche insbesondere im ersten Halbjahr 2020 spürbar waren, positiv abgeschlossen: Der Konzern steigerte seinen Umsatz auf 274,0 Mio. Euro (2019: 263,2 Mio. Euro), und erreichte ein Ergebnis von 22,5 Mio. Euro (2019: 23,6 Mio. Euro). Ursächlich für dieses überaus erfreuliche Ergebnis sei der sehr positive Geschäftsverlauf aller Konzerngesellschaften in der zweiten Jahreshälfte gewesen.

Für das Jahr 2021 erwartet Helma Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 300,0 bis 310,0 Mio. Euro und ein Konzern-EBT zwischen 25,0 und 26,0 Mio. Euro. Mit Blick auf die gut gefüllte Projektpipeline sowie die attraktiven Aussichten für die Wohn- und Ferienimmobilienbranche strebt der HELMA-Konzern auch über 2021 hinaus eine signifikante Ausweitung der Umsatzerlöse an und rechnet spätestens im Geschäftsjahr 2024 mit einem Konzern-Umsatz von über 400,0 Mio. Euro. Dabei wird die kontinuierliche Steigerung der Profitabilität auf eine EBT-Marge von über 10,0 Prozent (2020: 8,2 %) angestrebt.