TEILEN
Mut zur Gründung: Dieses Maskottchen begleitet alle Gründungsinteressierten während der digitalen Gründungswoche der IHK. Foto: Panthermedia.-Konzept.

Mit einer digitalen Gründungswoche bietet die IHK Hannover allen, die den Schritt in die Selbstständigkeit gehen wollen, vom 8. bis 12. März umfassende Informationen: mit rund 25 Webinaren zu zentralen Gründungsthemen, dazu Formaten wie Rütteltest und Pitching sowie einer Diskussionsrunde mit Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern.

Bislang hatten Gründungsinteressierte beim Gründungstag der IHK, der turnusgemäß jedes Jahr Anfang November stattfindet, Gelegenheit, sich umfassend über das Thema Unternehmensgründung zu informieren. In diesem Jahr geht die IHK mit einer digitalen
Gründungswoche in die Offensive. Vom 8. bis 12. März bietet die IHK rund 25 Webinare und Online-Talks, die Gründungsinteressierten den Start in die Selbstständigkeit ebnen sollen. Die Bandbreite reicht von Webinaren zu Themen wie „Geschäftsmodell mit Mehrwert und Struktur“ über „Venture Capital für Startups – Wer, wie, was?“ oder „Tipps zum Bankgespräch“ bis hin zu „Erfolgreicher gründen mit Social Media“. Wer mit einem Franchise-Unternehmen an den Start gehen will, erhält bei der Gründungswoche Tipps und Hinweise vom Deutschen Franchiseverband.

Start in der Corona-Pandemie – was tun?
Interessant für Gründerinnen und Gründer, deren Start in die Corona-
Pandemie gefallen ist oder die vom Lockdown besonders betroffen sind, ist
das Webinar „KfW-Förderung und Coronahilfen für Gründer“. Finanzierungsfragen nehmen bei fast jedem Gründungsvorhaben viel Raum ein. Daher bietet die IHK hierzu in der Gründungswoche weitere Angebote: In einem Live-Interview gibt Dirk Heinrich von der Hannoverschen Volksbank wichtige Hinweise zum Thema Finanzierung. Und ein Experte der NBank steht Gründungsinteressierten einen Tag lang für Fragen zur Verfügung.

Junge Gründer und waschechte Unternehmer
Highlights bei der Gründungswoche sind einige Formate mit jungen Unternehmerinnen und Unternehmern: Am Dienstag, 9. März, nehmen die Wirtschaftsjunioren Hannover das Startup TalentMonkey bei einem Rütteltest mit dem Publikum ins Visier und geben Feedback zu Idee und Umsetzung. Am Freitag, 12. März, berichten drei Unternehmensgründer aus Hannover – Carsten Thylmann von Stylecats, Nico Mauer vom Restaurant Soulkitchen und Vidya Munde-Müller von Givetastic Technologies – in einer Podiumsrunde ab 14 Uhr von ihren Schritten in die Selbstständigkeit. Und am gleichen Tag ab 16 Uhr haben Gregor Friedrich-Baasner (vonSundG UG, App Frisches Zeug), Manuel Sprehe (corvitac GmbH, digitale Schweinezählung) und Merit Ulmer (eco:fibr, Zellstoff aus Ananaspflanzenresten) – bei einem Pitching jeweils fünf Minuten Zeit, um ihre Geschäftsidee vor einer Expertenjury und dem Online-Publikum überzeugend zu präsentieren und das Projekt damit einer Generalprobe zu unterziehen.

Teilnahme kostenlos
Alle Formate der Gründungswoche finden über Microsoft Teams statt. Via Chatfunktion haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Alle Angebote der IHK-Gründungswoche sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Diejenigen,
die nicht live dabei sein können, finden die Veranstaltungen als Aufzeichnung auf der Website der IHK Hannover. Details zum Programm und zur Teilnahme:
www.hannover.ihk.de/gruendungswoche