Start Featured Unternehmen Talanx: Trotz Corona-Schäden zuversichtlicher Ausblick

Talanx: Trotz Corona-Schäden zuversichtlicher Ausblick

-
TEILEN
Talanx und HDI: Zentrale in Hannover.
Beim Talanx-Konzern sieht inzwsichen man klarer, was die Belastung durch Corona betrifft. Und kommt auf dieser Basis zu einem zuversichtlichen Ausblick für dieses und das nächste Jahr.

Gut 1 Mrd. Euro coronabedingter Schadenaufwände schlugen in den ersten neun Monaten dieses Jahres im Talanx-Konzern zu Buche. Hinzu kam eine erhöhte Großschadenbelastung im dritten Quartal. Trotzdem bewertet die hannoversche Versicherungsgruppe ihre aktuelle Lage als „sehr robust“ und insgesamt optimistischer als noch im Sommer. Das  Konzernergebnis bis einschließlich September erreicht 520 Mio. Euro, rund 222 Mio. Euro weniger als gleichen Zeitraum 2019. Die Pandemie habe das Ergebnis um 356 Mio. Euro geschmälert, so die Talanx. Ohne Corona hätte man den Vorjahrswert übertroffen, entsprechend sehen die Hannoveraner ihre erfolgreiche Entwicklung fortgesetzt.

Die gebuchten Bruttoprämien stiegen um 5,2 Prozent auf 31,9 Mrd. Euro, währungskursbereinigt um 7,2 Prozent. Die kombinierte Schaden-/Kostenquote liegt mit 100,7 etwas mehr als zwei Prozentpunkte über dem Vergleichswert des Vorjahres. Ohne Corona-Effekte hätte sich die allerdings auch die Quote nach neuen Monaten  verbessert um fast 1 Prozent verbessert.

Für das Gesamtjahr 2020 erwartet die Talanx-Gruppe in ihrem Ausblick ein Konzernergebnis deutlich über 600 Mio. Euro und für 2021 ein zwsichen 800 und 900 Mio. Euro. Ziel des Unternehmens ist eine Dividende auf Vorjahresniveau von 1,50 Euro je Aktie.

„Die Corona-Pandemie ist und bleibt eine Herausforderung“, sagte Vorstandschef Torsten Leue. Zum Milliardenschaden in den ersten neun Monaten kommen noch negative Effekte in der Kapitalanlage von 170 Mio. Euro und Vorsorge für künftige Prämienrückgänge hinzu. Er nannte das Konzernergebnis angesichts der Pandemie und der schadenstarken Hurrikan-Saison beachtlich. Die Maßnahmen in denen einzelnen Geschäftsbereichen, zum Beispiel um die Industrieversicherung profitabler zu machen, zahlen sich aus, so Leue. Er bestätigte auch die Mittelfristziele des Konzerns bis 2022. Fazit: „Wir blicken zuversichtlich auf die kommenden Monate und das nächste Jahr.“

Aktuelle Talanx-Personlie: Wechsel im Vorstand und beim der HDI International AG.