Start IHK IHK Direkt Deutsch-Indische Zusammenarbeit: Preis für den India Desk der IHK

Deutsch-Indische Zusammenarbeit: Preis für den India Desk der IHK

-
TEILEN
Blumenzeremonie an der Gandhi-Büste im Maschpark Hannovers anlässlich des 151sten Geburtstages von Mahatma Gandhi (v.l.: Dr. Michael Seitz, India Desk der IHK Hannover; Thomas Hermann, Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Hannover; Madan Lal Raigar, Indischer Generalkonsul in Hamburg mit seiner Ehefrau Vimla Raigar; Dr. Ernst Kürsten, Präsident der Deutsch-Indischen Gesellschaft Hannover; Dr.-Ing. Gautam Sagar, Präsident des Indischen Vereins Hannover (Indian Association Hannover – IASH) und Arjun Roy, Vice President des IASH. Foto: Klaus Pohlmann

Erfolg für den India Desk der IHK Hannover: Dessen Leiter Dr. Michael Seitz hat vom Indischen Verein Hannover am Freitag, 2. Oktober, den „Champion of Indo-German Partnership Award“ erhalten.

Der seit 2008 bestehende India Desk der IHK Hannover und dessen Leiter Dr. Michael Seitz sind am 2. Oktober mit dem jährlich vergebenen Preis des Indischen Vereins Hannover ausgezeichnet worden. Die Ehrung als „Champion of Indo-German Partnership“ erhalten Organisationen und Personen, die auf besondere Weise zur Partnerschaft und zum Verständnis zwischen Indien und Deutschland beigetragen haben. Der Preis wird jährlich während der Feierstunde anlässlich des Geburtstags von Mahatma Gandhi am 2. Oktober in Hannover verliehen.

Bei der Übergabe des Preises an Seitz würdigte Gautam Sagar, Präsident der Indian Association Hannover (IASH), die besonderen Bemühungen um das geschäftliche, aber auch persönliche Miteinander zwischen den Menschen in Indien und Deutschland mit vielfältigen Veranstaltungen und Projekten: „Wir erkennen Ihre unermüdlichen Bemühungen an, mit denen Sie sich seit der Gründung des India Desk bei der IHK Hannover im Jahr 2008 einsetzen, um Geschäftsbeziehungen zwischen indischen und deutschen Unternehmen aufzubauen.“ Darüber hinaus habe Seitz Indien regelmäßig mit Beiträgen in den IHK-Medien beworben und auch interkulturelle Schulungen organisiert, damit die Menschen Indien besser verstehen können. Besonderer Aspekt: Seitz veröffentlichte im vergangenen Jahr ein Buch über Cricket-Regeln, dessen Bedeutung Sagar aus indischer Sicht hervorhob: „Darüber hinaus hilft Ihr Buch über Cricket den Deutschen, Cricket zu verstehen und sie bei der Integration mit Indern zu unterstützen, da es eine der beliebtesten Sportarten in Indien ist.“

Die Festveranstaltung zum Gedenken an den Geburtstag Mahatma Gandhis und seiner besonderen Bedeutung für Indien und den Friedensbemühungen auf der ganzen Welt fand in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation als Hybrid-Veranstaltung statt, das heißt mit einer Präsenzveranstaltung mit wenigen Gästen vor Ort sowie vielen Gästen, die der Veranstaltung online zugeschaltet waren. An der Veranstaltung in Hannover nahmen als Ehrengäste auch der Indische Generalkonsul aus Hamburg, Madan Lal Raigar, und der erste Bürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, Thomas Hermann, teil.

Der „Champion of Indo-German Partnership Award“ wird jedes Jahr an zwei Preisträger verliehen. Zweiter Preisträger ist in diesem Jahr Dr. Ernst Kürsten, Präsident der Deutsch-Indischen Gesellschaft in Hannover. Dr. Kürsten wurde für sein langjähriges Engagements für die Förderung der deutsch-indischen Beziehungen geehrt, für die Organisation von Veranstaltungen der Deutsch-Indischen Gesellschaft, die Unterstützung der IASH in ihrer Gründungsphase und die vielfältigen direkten Hilfen für indische Studierende in Indien und Deutschland, die von ihm praktische Hilfe und berufliche Inspiration erfahren.

Der Indische Verein Hannover hat seine Ursprünge in einem studentischen Zusammenschluss. Heute zählen auch unternehmerisch Tätige und Beschäftigte in hannoverschen Unternehmen zu den Mitgliedern. Deren Zahl schwankt vergleichsweise stark zwischen 150 und 300. Im Raum Hannover leben etwa 500 Menschen mit indischen Wurzeln.