Start Themen Im Fokus Technik-Chef von Ottobock nimmt in Wien Preis entgegen

Technik-Chef von Ottobock nimmt in Wien Preis entgegen

-
TEILEN

Wien/Duderstadt. Professor Dr. Oskar Aszmann von der Medizinischen Universität Wien und Dr. Andreas Goppelt, Technik-Chef bei Ottobock, haben den erstmals vergebenen Preis der österreichischen Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) erhalten. Die beiden wurden ausgezeichnet für die Forschungsarbeiten zur gedankengesteuerten Prothese. Bei der sogenannten Mustererkennung wird mittels acht Elektroden das Bewegungsmuster der Muskeln im Unterarmstumpf gemessen und bestimmten Handbewegungen oder Handgriffen zugeordnet. Beim Griff nach einer Flasche Wasser etwa erkennt die Steuerung das zugehörige Bewegungsmuster und gibt der Prothese den Befehl, den jeweiligen Griff oder die Rotation auszuführen. Die Christian Doppler Forschungsgesellschaft CDG ermöglicht seit 1995 intensive Forschungskooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in Österreich und hat den Preis für Forschung und Innovation in ihrem Jubiläumsjahr gestiftet.