Start Unternehmen Aktuell TUI erhält weiteren Kredit von der KfW – Geschäft läuft nach Einbruch...

TUI erhält weiteren Kredit von der KfW – Geschäft läuft nach Einbruch wieder an

-
TEILEN
Die TUI-Zentrale in Hannover.
Insgesamt 1,2 Mrd. Euro schwer ist ein weiteres Finanzierungspaket, mit der Bund die hannoversche TUI AG in der Corona-Krise unterstützt. Nach Milliardenverlust im Frühsommer läuft das Reisegeschaft wieder an.

Die TUI und die KfW haben Mitte August vereinbart, die bestehende KfW-Kreditlinie um 1,05 Mrd. Euro zu erweitern. Damit wird die Unterstützung des Bundes für den Reiseveranstalter mit Sitz in Hannover ausgeweitet: Bereits im April hatte der weltweite Branchenprimus einen Kredit von 1,8 Mrd. Euro erhalten.

Um den jetzt bewilligten Kredit nutzen zu können, muss die TUI unter anderem eine Wandelanleihe in Höhe von 150 Mio. Euro an den Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) begeben. Bereits im Frühjahr hatte sich das Unternehmen verpflichtet, zunächst keine Dividenden zu zahlen.

Im Rahmen des neuen Stabilisierungspakets stehen dem Reiseunternehmen jetzt insgesamt weitere 1,2 Mrd. Euro an Liqudität zur Verfügung. Damit würden, so die TUI-Mitteilung, sowohl die touristische Saisonalität im Winter 2020/21sowie weitere längerfristige Reisebeschränkungen und Beeinträchtigungen durch Covid-19 abgedeckt. TUI-Vorstandschef Fritz Joussen: „Das zusätzliche Stabilisierungspaket erlaubt uns, den Fokus auf das operative Geschäft zu legen und gleichzeitig die Neuausrichtung des Konzerns voranzutreiben.“

Ebenfalls Mitte August wurden die Zahlen für das dritte Quartal im September zu Ende gehenden TUI-Geschäftsjahres veröffentlicht. In diesen drei Monaten verlor das Unternehmen wegen der weltweiten Reisebeschränkungen nahezu seinen ganzen Umsatz (- 98,5 %). Der Konzernverlust belief sich von April bis Juni auf mehr als 1,4 Mrd. Euro, das bereinigte Ebit auf minus 1,1 Mrd. Euro.

Die Perspektive scheint aber wieder deutlich aufgehellt. Mittlerweile finde Sommerurlaub finde in allen Märkten wieder statt, so das Unternehmen. Nur wenige Tage vor der Kreditvereinbarung mit dem Bund hatte der Konzern gemeldet, dass seit eine Viertelmillion Fluggäste mit TUIfly unterwegs waren und von einem guten Start in den Sommer gesprochen. Fast zeitgleich waren auch Reisen in die Türkei wieder aufgenommen worden. Für das letzte Quartal des laufenden Geschäftsjahres strebt das Unternehmen an, wieder in den Bereich der Kostendeckung zu kommen. Man habe seit Wiederaufnahme des Reisegeschäfts 1,7 Millionen Neubuchungen gezählt. Positiv vermerkt die TUI auch die Buchungen für den Sommern 2021 mit einem Plus von 145 Prozent.

Auf ihrer Website bietet die TUI regelmäßig aktualisierte Informationen zu Corona an.