Start Service Vermischtes Lenze und Noack wurden ausgezeichnet

Lenze und Noack wurden ausgezeichnet

-
TEILEN
Top-100-Award für Lenze

Die Lenze-Gruppe wurde Mitte Juni im Rahmen des
Top-100-Awards mit dem Siegel „Top-Innovator 2020“ ausgezeichnet. In einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beeindruckte die Hamelner Unternehmensgruppe besonders in den Kategorien „Innovative Prozesse und Organisation“ und „Außenorientierung/Open Innovation“. Die Auszeichnung bestätige einmal mehr die strategische Ausrichtung auf digitale Innovationen, insbesondere smartes Innovationsmanagement, die kontinuierlichen Investitionen in Forschung sowie die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Kunden und im Verbund mit Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, heißt es in einer Information des Unternehmens.

 

Noack als „Digitaler Ort Niedersachsen“ ausgezeichnet

Der Analyse-Dienstleister Noack Laboratorien GmbH wurde vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium als „Digitaler Ort Niedersachsen“ ausgezeichnet. Das 1986 gegründete Unternehmen aus Sarstedt erhält die Auszeichnung für das Projekt „smartGlasses im Laborbetrieb“.
Noack Laboratorien führt Pflanzenstudien durch, in denen Pflanzenreihen verschiedenen Prüfsubstanzen und -konzentrationen ausgesetzt werden. Zur Protokollierung der Effekte scannen die Labormitarbeiter einen QR-Code auf den Pflanzentöpfen mithilfe von intelligenten Brillen, so genannten Smart Glasses ein, um das entsprechende Replikat zu identifizieren. Danach werden die Entwicklung und der Zustand der Pflanzen anhand festgelegter Kriterien charakterisiert – via Sprachsteuerung werden dabei bestimmte Abfragen beantwortet. Die Antworten werden über die Smart Glasses angezeigt und von den Labormitarbeitern bestätigt, in der Datenbank abgelegt und den Studienergebnissen zugefügt. Die Einführung der Smart Glasses erfolgt in Kooperation mit dem Forschungsverbund SmartLab und dem Institut für Technische Chemie der Universität Hannover. Der Fokus des Projekts liegt auf der Digitalisierung papiergeführter Laborprozesse. Die Arbeitsabläufe sollen damit effizienter und fehlerfreier werden.

Für die Auszeichnung „Digitale Orte Niedersachsen“ können sich Schulen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Start-Ups, Unternehmen, caritative Einrichtungen und andere Institutionen bei der Digitalagentur Niedersachsen bewerben.

In diesem Jahr wurden ferner ausgezeichnet:
Leibnitz Uni Hannover und
Agentur für Erwachsenen– und Weiterbildung;
Berufsbildende Schulen Calenberge;
Bünting Beteiligungs AG;
Heinrich Koch Internationale Spedition;
Landesinitiative n-21.

 

Kontakt zum Autor

Barbara Dörmer

Sie haben Fragen oder Anregungen?
Dann schreiben Sie dem Autor: