Start Unternehmen Aktuell Hannovers größte Unternehmen unterschiedlich von Corona betroffen

Hannovers größte Unternehmen unterschiedlich von Corona betroffen

-
TEILEN
TUI-Zentrale in Hannover.
Sie sind die großen drei im Bereich der IHK Hannover: Continental, TUI, Talanx. Gemessen an der Wertschöpfung ist in Niedersachsen nur VW größer. Gerade haben Continental und Talanx ihre Bilanzen veröffentlicht – und sind vom Coronavirus unterschiedlich betroffen. Bei der TUI sind die Maßnahmen einschneidend. Und bei VW stehen die Bänder still.

 

Die vom Coronavirus ausgelösten Schockwellen treffen den Automobilzulieferer Continental in einer Phase, die auch ohne die Pandemie herausfordernd genug wäre: neue Antriebe, autonomes Fahren, Nachhaltigkeit. Gerade erst hat der hannoversche Konzern die Zahlen für 2019 vorgelegt und weist einen Verlust von mehr als 1 Mrd. Euro aus.

Nur wenige Tage später veröffentlichte die Talanx ihre Geschäftszahlen. Der Versicherungskonzern verbuchte für das vergangene Jahr ein Rekordergebnis und sieht sich vom Coronavirus nicht so weit betroffen, dass der Ausblick für 2020 nach unten korrigiert werden müsste.

TUI setzte Reiseaktivitäten aus

Anders sieht es beim weltgrößten Reisekonzern aus: Der TUI-Konzern hat ein Geschäftsjahr, das vom Kalenderjahr abweicht und am 30. September endet. Deshalb steht keine Bilanzveröffentlichung an. Die aktuellen Nachrichten aus Hannover klingen aber dramatisch: In Übereinstimmung mit der Vorgabe der jeweiligen Regierungen wurde beschlossen, den größten Teil aller Reiseaktivitäten, einschließlich Pauschalreisen, Kreuzfahrten und Hotelbetrieb, bis auf weiteres auszusetzen. Diese vorübergehende Aussetzung soll einen Beitrag zu den weltweiten Bemühungen der Regierungen leisten, die Auswirkungen der Verbreitung des Coronavirus und der dadurch ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 abzuschwächen.

Staatsgarantien beantragt

Die noch im Februar veröffentlichte Prognose für das Geschäftsjahr 2020 wurde zurückgezogen, und es gibt auch keine neue. Unter den Maßnahmen, die in Hannover geplant werden, ist auch diese: Es sollen Staatsgarantien zur Unterstützung des Unternehmens zu beantragt werden, bis der normale Geschäftsbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Die IHK Hannover bietet auf ihrer Website aktuelle Informationen für Unternehmen: www.hannover.ihk.de/corona.