Start Unternehmen Dicht Dran Köpfe kurz & knapp: Jörn Böttcher

Köpfe kurz & knapp: Jörn Böttcher

-
TEILEN
Jörn Böttcher. Foto: Großmarkt Hannover
Jörn Böttcher (53) ist Geschäftsführer der Grossmarkt Hannover GmbH und der Attraktive Wochenmärkte GmbH.

Ich bin … glücklich verheiratet und Vater einer großartigen Tochter. Danach in erster Linie Geschäftsführer der Grossmarkt Hannover GmbH.

Als Chef … bin ich wahrscheinlich ziemlich anstrengend, da ich immer alles wissen möchte und mich überall einmische. Positiv betrachtet steht meine Tür also immer offen. Gemeinsam mit unserem Team möchte ich möglichst viel in kurzer Zeit für unsere Unternehmen erreichen.

Als digitaler Vordenker … der ich mit der passenden Vergleichsgruppe sicherlich immer noch bin, freue ich mich, wenn, vor allem auch durch junge Menschen, die aktuellen Themen innovativ und verantwortungsvoll vorangebracht werden. Ich hoffe aber auch, dass die osteuropäischen Erntehelfer uns unsere schlechte Netzabdeckung irgendwie verzeihen können.

Als Fan … Reklame in Form von alten Emailleschildern bin ich froh, dass meine Frau ganz entspannt auch Raufasertapete mag, die man an einigen Stellen unserer Wohnung noch sieht.

Als Politiker … hätte ich wohl keinen Spaß in unserem System und würde unzufrieden und enttäuscht aufgeben. À la Rio Reiser hätte ich als König von Deutschland aber vielleicht einige gute Ideen.

Als Kind … wollte ich entweder Museumsdirektor oder Archäologe werden. Da ich aber kein Freund des damaligen Schulsystems war, wurde ich erst einmal Bootsbauer.

Als letztes … muss ich sagen, dass es noch so viele Pläne, Ziele, Aufgaben und Träume gibt und ich noch nicht bereit bin, jetzt schon über das Letzte nachzudenken.

Die mutige Frage: Frühaufsteher oder Langschläfer?
Von Natur aus ausgeprägter Langschläfer. Aber die interessante, reizvolle und unverwechselbare Atmosphäre auf dem Grossmarkt, die Händler, die interessanten Kunden und nicht zuletzt die herausragende Ware schaffen es, dass auch ich von Zeit zu Zeit früh aus dem Bett springe, um das Ganze mit allen Sinnen zu genießen. Und sollte es doch einmal später werden, trifft man mich auch gerne mal auf dem Wochenmarkt.