Start Themen Im Fokus Hannoversche Unternehmen am Brückenzug über die Elbe beteiligt

Hannoversche Unternehmen am Brückenzug über die Elbe beteiligt

-
TEILEN

Hannover.  Zur Entlastung der vom Hochwasser 2013 stark beschädigten Anna-Ebert-Brücke erhält Magdeburg den lang geplanten Strombrückenzug über die Elbe. Die gesamte Baumaßnahme wird von einer Arbeitsgemeinschaft umgesetzt, zu der neben Hochtief die hannoverschen Unternehmen SEH Engineering und Kemna Bau gehören. Die Brücken sind als Verbundtragwerke aus Beton- und Stahlbau geplant, die Zollelbebrücke ist 70 Meter, die Alte-Elbe-Brücke etwa 250 Meter lang. Die Fertigungsplanung, die Fertigung des Stahlbaus sowie die Ausrüstung der Brücke mit Medienkanälen, Laufstegen und Brückenbesichtigungswagen gehören zum Leistungsteil der SEH Engineering GmbH. Die Arbeiten haben in diesem Herbst begonnen, die Verkehrsfreigabe ist für Ende 2023 geplant.