Start Themen Im Fokus Gesundheitspreis „Vorsprung!“ verliehen

Gesundheitspreis „Vorsprung!“ verliehen

-
TEILEN
Preisträger Hanno Werk: Dr. Petra Rambow-Bertram, Thomas Konrad, Stephan Topel, Simona Mieles, Cora Hermenau, Frank Kettner-Nikolaus (v. l.). Foto: Gesundheitswirtschaft e. V.

Das Laatzener Unternehmen Hanno Werk, die Julius Tönebön Stiftung aus Hameln und  Leonie Special Cables aus Friesoythe wurden am Dienstag (29. November) bei einem Festakt mit dem Gesundheitspreis „Vorsprung! 2019“ ausgezeichnet. Der Preis wird seit 2014 jährlich vom regionalen Branchennetzwerk Gesundheitswirtschaft Hannover e. V. an Unternehmen verliehen, die erfolgreich Betriebliches Gesundheitsmanagement umsetzen.

Die Hanno Werk GmbH hat nach Ansicht der Jury ebenso ein hochwertiges und nachhaltiges Betriebliches Gesundheitsmanagement implementiert. Besonders hervorzuheben sei der breit gefächerte Ansatz, der auch Personalentwicklungsinstrumente beinhalte. Das Unternehmen, das mit 200 Mitarbeitern Fugenabdichtungen und Schalldämmung am Standort Laatzen produziert, habe in enger Zusammenarbeit von Management und Betriebsrat einen vorbildlichen Beitrag dazu geleistet, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit seiner Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern, so die Jury.

Insbesondere für ihr Vorgehen zur Vermeidung von Gewalt in der Altenpflege ist die Julius Tönebön Stiftung mit dem Gesundheitspreis Vorsprung! 2019 ausgezeichnet worden. Die Hamelner Stiftung hat das Thema systematisch bearbeitet, organisatorische Maßnahmen umgesetzt und die Mitarbeiter/-innen zum Verhalten in kritischen Situationen geschult. Die Zahl der gewaltbedingten Arbeitsunfälle konnte deutlich reduziert werden.

Die Leonie Special Cables GmbH aus Friesoythe überzeugte die Jury damit, dass sie das Thema Gesundheit Bestandteil der Unternehmensentwicklung ist. Die Beteiligungsquoten der Mitarbeit bei gesundheitsfördernden Angeboten ist sehr hoch.

Das regionale Branchennetzwerk Gesundheitswirtschaft Hannover e.V. verleiht den Preis in Kooperation mit Hannoverimpuls, der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, Steinhuder Meer Flair, der IHK Hannover, der IHK Lüneburg-Wolfsburg, der Handwerkskammer Hannover, Gesund Harz e. V., der KKH Kaufmännische Krankenkasse, der Pronova BKK, der Region Hannover und der Landeshauptstadt Hannover. Regionspräsident Hauke Jagau und Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, hatten die Schirmherrschaft für den diesjährigen Wettbewerb übernommen.

Das Branchennetzwerk Gesundheitswirtschaft Hannover e. V. setzt sich für Gesundheitsförderung und eine Stärkung der regionalen Zukunftsbranche ein. Es hat aktuell 80 Mitglieder mit mehr als 35.000 Beschäftigten, darunter Unternehmen mit der Expertise im Betrieblichen Gesundheitsmanagement, Krankenkassen, Kliniken, Bildungsträger und Pflegeunternehmen.