Start Featured Startseite Vor 70 Jahren: Die Briten geben die VW-Treuhänderschaft ab

    Vor 70 Jahren: Die Briten geben die VW-Treuhänderschaft ab

    -
    TEILEN
    Mit britischem Anschub kam der VW Käfer nach dem Krieg ins Rollen - und lief und lief und lief . . .

    Prägendes Datum für Niedersachsens Wirtschaft: Vor 70 Jahren, am 8. Oktober 1949, übergab die britische Militärregierung die Treuhänderschaft über die Volkswagenwerk GmbH an die Bundesrepublik Deutschland. Der wenige Monate zuvor mit der Verkündung des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 gegründet westdeutsche Staat beauftragte seinerseits das Land Niedersachsen mit der Verwaltung.

    8. Oktober 1949: Colonel Charles Radclyffe unterzeichnet die Urkunde, rechts Wirtschaftsminister Ludwig Erhard.

    Die Briten hatten die wichtigsten Weichen gestellt für den späteren weltweiten Erfolg des Käfers und von Volkswagen, als sie vor genau 70 Jahren die Volkswagenwerk GmbH und das Werk Wolfsburg in deutsche Verantwortung über­gaben.

    Drei Jahre zuvor: Das erste Produktionsjubiläum.

    Für das Wolfsburger Werk waren ab Juni 1945 die Royal Electrical and Mechanical Engineers (REME, eine britische Pioniereinheit) zuständig. Senior Resident Officer Major Ivan Hirst kam im August und begann sofort aus der Rüstungsruine eine funktionierende Fahrzeugfabrik für den VW Käfer (Typ 1) aufzubauen.

    Major Ivan Hirst.

    Und ab dann läuft und läuft und läuft der Käfer: Wer den Werbespot des Jahres 1968 mit diesem Slogan nochmal sehen will, wird hier fündig – und sieht, dass dieser Wagen in Hannover zugelassen war.

    Der 8. Oktober wird in Großbritannien mit Feierlichkeiten im südenglischen Lyneham (Wiltshire County) begangen, wo im heutigen REME-Hauptquartier des Einsatzes der britischen Soldaten um Major Hirst am Mittellandkanal gedacht wird. Im September waren mit Colonel Andy Thorne und Lieutenant Colonel Tony Maw, Offiziere der britischen Streitkräfte in Deutschland Gäste einer Betriebsversammlung in Wolfsburg. Dort erinnerten Belegschaft, Arbeit­nehmervertretung und Unternehmen, zusammen mit dem Niedersächsischen Ministerpräsident Stephan Weil an die Übergabe von Volkswagen in deutsche Treuhänderschaft.

    Die ebenfalls auf Initiative der Briten zurückgehende Hannover Messe wurde 1949 bereits im dritten Jahr veranstaltet. Vor 70 Jahren fand sie erstmals geteilt in eine Investitions- und eine Konsumgüterschau statt.