Start Themen Im Fokus Binary Brothers – Im Zweiersystem

Binary Brothers – Im Zweiersystem

-
TEILEN
Die Binary Brothers: Björn (oben) und Nils Haffke.
Die Binary Brothers: Björn (oben) und Nils Haffke.

ZUGEGEBEN, die Startphase ihrer Web- und Designagentur hatten sich die Zwillingsbrüder Björn und Nils Haffke schon etwas anders vorgestellt. Sie dachten nach der Gründung im Sommer letzten Jahres, alles würde viel schneller gehen. Aufträge gewinnen und wachsen – so der Plan. Und dann fiel ihr Start noch in die Hoch-Phase der Panik vor der DSGVO. „Irgendwie haben wir es immer in den nächsten Monat geschafft“, erinnert sich Nils. Aber die Ungewissheit, die Sorgen um die Existenz und das fehlende Geld zehrten an ihren Nerven und belasteten ihr gutes Verhältnis. Heute können die Binary Brothers, so der Name ihrer Hildesheimer Agentur, aber schon wieder lachen.

Zusammen ein eigenes Unternehmen zu gründen – dafür hatten sich die 29-Jährigen ganz bewusst entschieden. In seinem ersten Job bei einem Großunternehmen in Hamburg hatte Björn gemerkt, dass er in starken Hierarchien mit langwierigen Abstimmungsprozessen auf Dauer nicht glücklich wird. Und auch Nils konnte der Idee etwas abgewinnen.

Foto: Redaktion
Foto: Redaktion

Auf den ersten Blick sieht man den Zweien nicht an, dass sie Zwillinge sind. Aber sie ergänzen sich perfekt: Björn, Mechatroniker und Wirtschaftsingenieur, mit Buchhaltungswissen und Nils mit einem besonderen Auge für Komposition und Design und den Erfahrungen aus einem Nebenjob bei einem Hildesheimer Onlineshop für Hosen. Im HAWK-Studiengang Branding Design hat Nils ein profundes Wissen in der Kreation von Logos und der Entwicklung von Marken angehäuft. Auch mit Suchmaschinenoptimierung kennen sich die Zwei aus. Wer bei Google nach Webdesign in Hildesheim sucht, findet die Binary Brothers schnell unter den ersten Treffern. „Wir merken, dass wir nach und nach mehr Aufträge bekommen,“ sagt Nils. Es sind vor allem Unternehmen, die ihre Website neugestalten wollen. Aber ob das auf Dauer ausreichen wird, wissen die Zwillinge selbst noch nicht. Nachdem sie in Vollzeit gestartet sind, haben sie schon nach drei Monaten beide weitere Jobs angenommen. Zwei Tage arbeitet Nils nun wieder für den Hildesheimer Hosen-Shop. Björn kassiert an einer Tankstelle.

Übrigens, binary, binär, das System aus Nullen und Einsen – kann man übrigens auch als Zweiersystem bezeichen. Deswegen haben sich die Zwei auch für diese Namen entschieden.