Start Themen Im Fokus Continental beteiligt sich an israelischem KI-Spezialisten

Continental beteiligt sich an israelischem KI-Spezialisten

-
TEILEN

Hannover. Die Continental erwirbt eine Minderheitsbeteiligung am israelischem Start-up Cartica AI, einem Softwareunternehmen im Bereich künstlicher Intelligenz. Das junge Unternehmen entwickelt Algorithmen zur Beschleunigung des maschinellen Lernens, wobei Continental insbesondere die Verbesserung der Objekterkennung betont. Die Beteiligung, über deren Höhe Stillschweigen vereinbart wurde, ist für Continental neben eigener Forschung und den Partnerschaften mit der Wissenschaft die dritte Säule der Aktivitäten im Umfeld der künstlichen Intelligenz. Bei Continental arbeiten bereits rund 500 Experten in diesem Bereich. Die Beteiligung an Cartica AI sei Beleg für das Bestreben des Technologiekonzern, ein KI-getriebenes Unternehmen zu werden, heißt es in einer Mitteilung.