Start Service Vermischtes Wirtschaft im Fernsehen: TV-Tipps im September

Wirtschaft im Fernsehen: TV-Tipps im September

-
TEILEN

Das Schloss muss weg!
Ein Schloss zu besitzen, ist eine märchenhafte Vorstellung. Tatsächlich aber kann ein Château zur Horrorvision werden. Denn für ein Schloss braucht man zwingend eine Idee – am besten eine gewinnbringende. Und diese ist nicht immer gegeben. Davon können norddeutsche Schlossherren und -damen berichten, denn nach kreativen Jahren geht der Schlosselite nicht selten der Atem aus.
Montag, 9. September, NDR Fernsehen, 14.15 Uhr

Hamburgs größte Imkerei
Stephan Iblher, genannt Balthasar, will Hamburgs größter Berufsimker werden – mit 300 Bienenvölkern, das sind etwa 18 Millionen Bienen.
Dienstag, 10. September, NDR Fernsehen, 18.15 Uhr

Der rote Riese zockt ab
Experten beziffern die Schadensumme auf mehrere Milliarden Euro pro Jahr. Der Trick der Sparkasse ist simpel: Zinsveränderungen werden nicht sofort an den Kreditnehmer weitergegeben, wie es der Gesetzgeber vorschreibt. Es kann jeden treffen, beim Dispo etwa, bei Konsumkrediten und sogar beim Sparkonto. Besonders oft passiert das bei kurzfristigen Überziehungskrediten, dem Standardgeschäft von Mittelständlern.
Dienstag, 10. September, tagesschau24, 19.15 Uhr

Die Höhle der Löwen
Sümmeyya Bach (31) leidet an krankhaftem Schwitzen, gab ihr Jura-Studium auf und entwickelte ein Antitranspirant, das vor Hautreizungen schützen soll. Unterstützt sie ein „Löwe“ mit 150.000 Euro?
Dienstag, 10. September, VOX, 20.15 Uhr

Wie geht es besser? – Arbeit
Was soll ich werden? Welcher Beruf hat Zukunft? Wie bekomme ich Familie und Arbeit unter einen Hut? Die Story macht sich auf Jobsuche mit Menschen, die sich jetzt genau diese Fragen stellen: Die Realschülerin, die in einen Pflegeberuf will, aber noch keine Ahnung hat von den Robotern, die sie bald ersetzen könnten. Der Gymnasiast, der es mal besser haben will als seine alleinerziehende Mutter. Die Studentin, die mit 27 Jahren immer noch keinen Plan für ihre Zukunft hat – aber bereits ein Kind, um das sie sich kümmern muss. Und gibt es noch eine Chance für den 50-jährigen Filialleiter eines Lebensmittel-Discounters, der davon träumt, jetzt Lokführer zu werden? Die gibt es – aber wie lange noch? Längst gibt es Pläne, dass Züge von Algorithmen gesteuert werden. Und: Künstliche Intelligenz und Robotik werden zahlreiche Berufe entweder komplett überflüssig machen oder zumindest grundlegend verändern.
Mittwoch, 11. September, WDR Fernsehen, 22.10 Uhr

Typisch! Edles Blech und altes Eisen
Vom rostigen Scheunenfund bis zur blank geputzten Edelkarosse: Der Oldtimermarkt Bockhorn in Friesland gilt als das größte Event seiner Art in Deutschland.
Donnerstag, 12. September, NDR Fernsehen, 18.15 Uhr

Das verdient Deutschland
Warum verdient ein Krankenpfleger weniger als ein Banker? Warum Männer mehr als Frauen? Unterscheiden sich Ost und West? „ZDFzeit“ vergleicht die Lohntüten.
Freitag, 13. September, ZDFinfo, 9.45 Uhr

Exportnation Deutschland in der Krise
Deutschland ist eine der führenden Exportnationen der Welt. Aber wie soll das bleiben, wenn die USA Strafzölle erheben, China immer stärker wird und sich die Exportwirtschaft dem Pariser Klimaschutzabkommen anpassen muss?
Freitag, 13. September, WDR Fernsehen, 13.05 Uhr

Ausgebremst
Steht die größte Mobilitätsrevolution aller Zeiten bevor? Selten waren die traditionellen Automobil-Hersteller so verwundbar wie jetzt. China investiert massiv in Elektromobilität, um seine Vorreiterrolle noch weiter auszubauen. Ab 2019 muss bereits jedes zehnte Auto in China ein Elektro- oder Hybridmodell sein – sonst drohen empfindliche Strafzahlungen.
Sonntag, 15. September, Arte, 2.00 Uhr (Nacht auf Montag)

Die unheimliche Macht von BlackRock
Es ist das geliehene Geld der Kunden, das BlackRock immense Macht verleiht. Der Finanzinvestor hat sich bei führenden Weltkonzernen eingekauft. Doch nicht nur das. BlackRock  berät Notenbanken und Finanzminister, hat Zugang zu Staatschefs. Und benutzt ein Analyseprogramm für das eigene Risikomanagement und das anderer Investoren. Dadurch wird der Markt mehr und mehr gleichgeschaltet – und anfälliger für Krisen.
Dienstag, 17. September, Arte, 20.15 Uhr

Wachstum, was nun?
Immer mehr Experten machen sich für ein Ende des grenzenlosen Wachstums stark. So zeichnen sich neue Modelle ab, die für Probleme wie Klimawandel, Mangel an fossilen Brennstoffen und Finanzkrisen besser gewappnet sind.
Dienstag, 17. September, Arte, 21.45 Uhr

Vom Weckglas zum Plasma
Der Anbau und das Konservieren von Obst und Gemüse liegen im Trend. Wissenschaftler entwickeln neue, bessere Methoden, um Lebensmittel oder Ernteerträge zu konservieren.
Mittwoch, 18. September, NDR Fernsehen, 18.15 Uhr

Flaute im Windpark
100 Prozent Strom aus Erneuerbaren Quellen bis 2040 – dieses Ziel hat sich Thüringen gesteckt. Dafür sollen künftig auf einem Prozent der Fläche des Freistaates Windräder stehen. Doch der Ausbau der Windenergie wird in den Regionen immer offener hinterfragt, abgelehnt und sabotiert.
Mittwoch, 25. September, 3sat, 23.55 Uhr

 Bildung im Schlussverkauf
Lehrermangel, Akademikerschwemme, schleppende Digitalisierung: Bildung hat in Deutschland viele Baustellen.
Freitag, 27. September, 3sat, 21.00 Uhr

Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.