Start Themen Im Fokus LPKF: Schuldenfrei auf Wachstumskurs

LPKF: Schuldenfrei auf Wachstumskurs

-
TEILEN

Garbsen. Die LPKF Laser & Electronics AG hat ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent auf 72,7 Mio. Euro gesteigert. Alle vier Segmente des Konzerns trugen zu dieser Entwicklung bei. Am stärksten wuchsen die Segmente Solar (+34 %) und Electronics (+30 %).

Die Ergebniszahlen des Garbsener Technologiekonzerns spiegeln diese Entwicklung wider: Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag nach sechs Monaten bei 10,1 Mio. Euro, das entspricht einer EBIT-Marge von 14 Prozent. Damit hat sich das EBIT im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als vervierfacht.

„Die vorgenommenen Maßnahmen zum Umsatzwachstum und zur Senkung des Working Capital sind erfolgreich. Der nunmehr fünfte Quartalsgewinn in Folge zeigt, dass wir LPKF wieder nachhaltig profitabel aufgestellt haben“, erklärte Götz M. Bendele, Vorstandsvorsitzender der LPKF AG.

Die Nettoverschuldung, die noch zum 30.6.2018 einen Betrag von 42,7 Mio. Euro erreicht hatte, wurde im zweiten Quartal vollständig abgebaut. Während Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr deutlich gesteigert wurden, war die Entwicklung im Auftragseingang schwächer. Mit 45,8 Mio. Euro lag er unter dem Vorjahreswert von 71,9 Mio. Euro; der Auftragsbestand lag zum 31. Juni 2019 bei 31,4 Mio. Euro (Vorjahr: 52,1).

Für 2019 rechnet der Vorstand bei einer stabilen Entwicklung der Weltkonjunktur mit einem Konzernumsatz zwischen 130 Mio. und 135 Mio. Euro und einer EBIT-Marge zwischen 8 und 12 Prozent. Auf Basis der aktuellen Auftragslage erwartet der Vorstand für das dritte Quartal 2019 einen Umsatz zwischen 28 Mio. und 33 Mio. Euro und eine EBIT-Marge zwischen 8 und 12 Prozent.

LPKF mit gutem ersten Quartal 2019

Bilanz 2018: LPKF zurück auf Wachstumskurs