Start IHK Premiere auf der IdeenExpo: IHK vergibt Robotik-Zertifikate an junge Fachkräfte

    Premiere auf der IdeenExpo: IHK vergibt Robotik-Zertifikate an junge Fachkräfte

    -
    TEILEN
    IHK vergibt Robotik-Zertifikat auf der IdeenExpo
    IHK vergibt Robotik-Zertifikat auf der IdeenExpo. Zur ersten Verleihung des Zertifikats ist auch Prof. Dr. Sami Haddadin (1. Reihe, Mitte; TU München, Robokind) nach Hannover gekommen. Links neben ihm IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Horst Schrage und rechts Regionswirtschaftsdezernent Ulf-Birger Frantz. Foto: Georg Thomas
    Auf der IdeenExpo haben am Donnerstag, 20. Juni, der international führende Robotik-Forscher Prof. Dr. Sami Haddadin, IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Horst Schrage und Ulf Birger Franz, Wirtschaftsdezernent der Region erstmalig 15 junge Fachkräfte mit dem neuen Robotik-IHK-Zertifikat ausgezeichnet.
     Die IHK Hannover und die Robokind Stiftung mit Sitz in Hannover haben dafür mit Partnern aus der Berufsbildung einen Robotik-Zertifikatslehrgang entwickelt, der künftig das in der Wirtschaft dringend benötigte Know-how für die Kollaboration mit Robotern praxisnah an Auszubildende und Facharbeiter vermittelt.

    Robotik und Künstliche Intelligenz sind die Schlüsselthemen der nächsten Stufe der Digitalisierung. Die Kollaboration zwischen Mensch und Roboter wird einen völlig neuen Bedarf an spezialisierten Fachkräften erzeugen. Diese Mitarbeiter werden künftig von Unternehmen dringend benötigt, um neue Wege der Automatisierung nutzen zu können und dadurch die Wertschöpfungsketten für die Zukunft zu sichern.

    „Unsere Wirtschaft steht kurz vor der zweiten Digitalisierungswelle, die mit der Triebkraft von KI und Robotik unsere Unternehmen noch viel tiefer und nachhaltiger verändern wird“, sagte Dr. Horst Schrage, Hauptgeschäftsführer der IHK Hannover. „In vielen Unternehmen fehlt heute das notwendige Know-how in diesen Schlüsseldisziplinen und der Arbeitsmarkt ist quasi leer gefegt. Unser Ziel ist daher der direkte Transfer von Know-how in den Mitarbeiterstamm, die Qualifizierung zu Spezialisten im betrieblichen Nachwuchs und bei den Facharbeitern“.

    In enger Kooperation mit der in Hannover ansässigen und inhaltlich federführenden Robokind Stiftung, der Roboterfabrik sowie weiteren Partnern aus der Berufsbildung, im Besonderen mit der BBS Neustadt, hat die IHK Hannover dafür einen modularen Robotik-Zertifikatslehrgang konzipiert. In 50 Stunden Theorie und praktischen Übungen anhand des mit dem Deutschen Zukunftspreis ausgezeichneten Franka Emika Panda und anderen Robotersystemen sowie verschiedenen Produktionsszenarien erarbeiten sich die Absolventen das Zertifikat „Anwender für kollaborierende Roboter (IHK)“, das heute auf der IdeenExpo an die ersten 15 jungen Fachkräfte übergeben wurde. Erstmalig wurden auch fünf Lehrer mit dem neuen Trainerzertifikat für kollaborierende Roboter ausgezeichnet. Das Angebot richtet sich zunächst an Auszubildende und Facharbeiter in der regionalen Wirtschaft, aber auch Studierende können sich darüber praxisnah zum Spezialisten in neuen Prozessabläufen qualifizieren.

    Mehr Informationen zum IHK-Zertifikatslehrgang Anwender_in für kollaborierende Roboter finden sich auch auf der Webseite der Robokind-Stiftung