Start Featured Startseite Vollversammlungswahl: Man hat am meisten davon, wenn man mitmacht

Vollversammlungswahl: Man hat am meisten davon, wenn man mitmacht

-
TEILEN
Claudia Rinke wirbt für die Vollversammlungswahl 2019
Die Unternehmerin Claudia Rinke (Franz Schloms Nachfolger, Hannover) wirbt für die Vollversammlungswahl 2019.
Claudia Rinke, Geschäftsführerin der Möbelspedition Franz Schloms Nachfolger mit Sitz in Hannover, engagiert sich seit 2016 im Verkehrsausschuss der IHK. Aktuell unterstützt die Unternehmerin die Kampagne zur Vollversammlungswahl.

Wie war die Parkplatzsuche?
Claudia Rinke: Weniger schlimm als gedacht. Ich parke hier relativ in der Nähe. War ganz entspannt, war rechtzeitig hier.

Sie sind im Verkehrsausschuss der IHK. Was bringt der Ausschuss für die Wirtschaft, warum ist der Ausschuss wichtig?
Das hat zwei Ebenen. Einmal ist es das Fachliche,dass man Dinge erfährt, die nicht unbedingt in der Zeitung stehen oder diese vielleicht früher erfährt. Das andere ist ein informeller Austausch, der sich unter den Teilnehmern gebildet hat, dass man sich wirklich auf Augenhöhe begegnet und sich austauschen kann.

Aber was haben Unternehmen davon, die nicht im Ausschuss sitzen?
Im Grunde genommen ist das klassische Lobbyarbeit: Es geht darum, die Interessen der Mitglieder zusammenzufassen, zu bündeln und einerseits an die Politik weiterzugeben. Und auf der anderen Seite das, was von Politik oder von der Wirtschaft kommt, aufzubereiten und als Information an die Mitglieder weiterzugeben.

Warum sollen sich Unternehmerinnen und Unternehmer engagieren?
Ich finde immer, egal wo man Mitglied ist und warum – sei es aus Pflichtmitgliedschaft oder aus freiwilliger Mitgliedschaft – wenn man schon Mitglied ist, hat man am meisten davon, wenn man auch mitmacht. Insofern ist eine Mitgliedschaft für mich damit verbunden, dass man sich engagiert, denn nur dann hat man etwas davon. Das merkt man nicht unbedingt sofort. Aber dadurch, dass man sich regelmäßig beteiligt, kommt irgendwann etwas zurück. Deswegen mache ich das.

Wenn Sie sich einmal zurückerinnern: Wann hatten Sie den ersten Kontakt mit der IHK?
Ganz am Anfang wusste ich noch nicht mal richtig, was die IHK ist und war ein bisschen verärgert, dass man da Mitglied sein und Beitrag zahlen muss, zumal ich anfangs noch gar nicht wusste, wofür und warum. Ich habe allerdings relativ schnell gemerkt, dass die IHK bei Fragen zur Verfügung steht und dass es so eine Art Gemeinschaft gibt, innerhalb derer man sich austauschen kann und in der man mit seinen Fragen gut aufgehoben ist […]. Also heute zahlen wir den Beitrag gerne.

Wollten Sie immer die Firma Ihrer Eltern übernehmen?
Never ever. Es war eigentlich ganz anders geplant. Ich habe eine Bankausbildung gemacht und mich bei der Commerzbank erfolgreich zur Bankfachwirtin weiterentwickelt. […]. Bei einem Auslandseinsatz für die Bank mit meinem Ex-Mann in Südafrika habe ich eher zufällig erfahren, dass die Firma nicht an meinen Bruder gehen, sondern verkauft werden sollte. Da war es dann – ich will nicht sagen fast eine spontane Entscheidung – aber kein geplanter
Lebensweg, Unternehmerin zu werden und die Firma zu übernehmen. Aber ich bereue es nicht, wenn das die nächste Frage sein sollte (lacht).

Sollen Ihre Kinder das Unternehmen später weiterführen?
Ich habe eine Tochter und drei Söhne. Ich muss oder möchte nicht übergeben, sondern die Kinder dürfen selbst entscheiden […]. Alle vier sind mit der Firma aufgewachsen und kennen das Thema Spedition und Umzüge. Man muss einfach gucken. Die werden jetzt ihren Start ins Berufsleben machen und sich ein bisschen sondieren. Dann wird sich herauskristallisieren, ob und wer Lust hat, das zu machen.

Warum sollte man sich an der Vollversammlungswahl der IHK beteiligen?
Ich finde, wenn man sich schon beteiligt, dann sollte man auch die Chance nutzen, seinen Einfluss geltend zu machen. Und insofern ist es nicht nur eine Frage von eigenem Einfluss, sondern auch eine Frage von Fairness denen gegenüber, die sich zur Wahl stellen.

Die Fragen stellte Barbara Dörmer.

Lesen Sie hier, wie es anderen Unternehmerinnen und Unternehmern beim Foto-Shooting erging:

[/vc_column_text]

Informationen im Internet: Alles zur Vollversammlungswahl 2019 finden Sie im Wahl-Portal der IHK.