Start Themen Im Fokus Die Freitags-Kolumne: Crunchtime!

Die Freitags-Kolumne: Crunchtime!

-
TEILEN
Die Fußball-Bundesliga geht auf die Zielgerade. In Hannover wurde zuletzt viel über die Zusammenstellung eines Teams gesprochen. Ein Thema, das auch in Unternehmen eine große Rolle spielt.

Crunchtime! So nennt man im Basketball die Endphase eines noch nicht entschiedenen Spiels, wenn es so richtig knistert und kracht. In der Fußball-Bundesliga beginnt die Crunchtime an diesem Wochenende. Wenn in der Saison aber noch alles schön und entspannt ist oder zumindest noch nicht so doll knirscht, gibt’s gerne mal Veranstaltungen unter dem Motto: Was kann die Wirtschaft vom Spitzensport lernen? Wie motiviert man Spitzenleute richtig? Wie trifft man unter Druck die richtigen Entscheidungen? Wie stellt man Teams richtig zusammen? Solcherlei Diskussionen sind immer nett.

Aber Moment mal: Wäre nicht jetzt der viel bessere Zeitpunkt, über Dinge wie die Zusammenstellung eines Teams zu sprechen? Falls da was schiefgelaufen ist: Woran lag’s denn? An der sportlichen Seite, wurde schlicht die fachliche Kompetenz der Spieler falsch eingeschätzt? Oder die persönliche? Waren Charaktere, Leistungsbereitschaft, Identifikation mit dem Arbeitgeber so unterschiedlich, dass es am Ende nicht hinhaut? Führten diese Unterschiede zu einer Cliquenbildung, die das Team weniger leistungsfähig macht oder sogar sprengt? Stand die Gesundheit der Teammitglieder – bei der Analyse vorab oder im Arbeitsalltag – nicht ausreichend im Fokus? War es ein Problem der Teamleitung? Oder am Ende nur Pech? Mit solchen Fragen schlagen sich heute viele Unternehmen herum. Tipps aus dem Sport würden sicher gehört werden. Nur: Nett wären solche Gespräche nicht. Aber lohnend. pm

Ursprünglich als Wirtschaftspolitisches Streiflicht, später in einer eigenen Rubrik „Streiflichter“: Glossen begleiten die Niedersächsische Wirtschaft von Anfang an und hatten schon in Vorgänger-Publikationen ihren Platz. An dieser Stelle finden Sie jeden Freitag eine Glosse in dieser Tradition.