Start Themen Im Fokus Hannover Messe live: Der dritte Tag

Hannover Messe live: Der dritte Tag

-
TEILEN
Mildes Wetter, viele Besucher: So fühlte sich die Hannover Messe am zweiten Tag an. Foto: Barbara Dörmer

Auch am dritten Tag der Hannover Messe hat sich die NW auf dem Messegelände umgesehen.

Zum Mittag hatte sich prominenter Besuch auf dem Messestand von Otto Bock in Halle 17 angekündigt: Das Duderstädter Unternehmen erhielt im Beisein von Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann von der Industrie- und Handelskammer das Qualitätssiegel „Top Ausbildung“. Dr. Horst Schrage, Hauptgeschäftsführer der IHK Hannover, überreichte die Urkunde an Otto Bocks CEO Philipp Schulte-Noelle.

Auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen in Halle 5 präsentieren sich rund 20 Unternehmen und Initiativen aus Niedersachsen, darunter auch Waltron aus Warmsen. Das 1991 gegründete Unternehmen hat sich auf Beleuchtungen für Aquaristik und Terraristik spezialisiert, möchte nun aber verstärkt auch die Industrie mit LED-Leuchten ausstatten. „Wir waren eigentlich ein Industriedienstleistungsunternehmen. Jetzt haben wir eigene Produkte – hochspezielle LED-Leuchten, die wir am Standort entwickeln, konstruieren und produzieren“, berichtet der Betriebsleiter des 13-köpfigen Unternehmens, Matthias Watermann. „Wir sind völlig ergebnisoffen hierhergekommen. Aber wir haben Gespräche geführt mit etlichen hochinteressierten Branchen, die Licht einsetzen. Überall ist das Thema LED ein wichtiges Thema. Nach der Messe wird es noch weitere Gespräche mit den Unternehmen geben“, ergänzt Uwe Saathoff.

Matthias Watermann (l.) und Uwe Saathoff von Waltron an ihrem Stand. Foto: Barbara Dörmer
Matthias Watermann (l.) und Uwe Saathoff von Waltron an ihrem Stand. Foto: Barbara Dörmer

Am Abend hat Niedersachsen Wirtschaftsminister den 10. Niedersächsischen Außenwirtschaftspreis verliehen. Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die sich durch ihre Export-Erfolge in Niedersachsen hervortun. Gewinner in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen ist die LAP GmbH Laser Applikationen aus Lüneburg. In der Kategorie Großunternehmen setzten sich die Amazonen-Werke H. Dreyer aus Hasbergen durch. Unter den nominierten Unternehmen waren auch zwei Unternehmen aus dem Bereich der IHK Hannover: die Roess Nature Group aus Twistringen und die SCHÖMA – Christoph Schöttler Maschinenfabrik aus Diepholz.

Witziger Abschluss eines Tages: Auf dem Weg in Richtung Ausgang zeigt sich die Messe ganz analog und natürlich: Eine Ente brütet, von den vielen Messebesuchern sichtlich irritiert, in einem Nest am Messeteich ihre Eier aus.