Start Featured Unternehmen Wirtschaftsdelegation aus Südkorea besucht Bornemann Gewindetechnik

Wirtschaftsdelegation aus Südkorea besucht Bornemann Gewindetechnik

-
TEILEN
Die südkoreanische Delegation mit Moritz von Soden (5.v.l.) vor einer Produktionshalle der Bornemann Gewindetechnik in Delligsen. Foto: Bornemann
Die südkoreanische Delegation mit Moritz von Soden (5.v.l.) vor einer Produktionshalle der Bornemann Gewindetechnik in Delligsen. Foto: Bornemann
Eine 15-köpfige Wirtschaftsdelegation aus Südkorea hat am Dienstag, 2. April, die Bornemann Gewindetechnik GmbH & Co. KG in Delligsen im Landkreis Holzminden besucht. Die von der Deutsch-Koreanischen Industrie- und Handelskammer (AHK Korea) organisierte Reise richtete ihren Fokus auf die Themen Industrie 4.0 und Smart Factory.

Geschäftsführer Moritz von Soden führte die Unternehmer aus der Stadt Incheon, einem Industriezentrum nahe Seoul, durch seinen Betrieb und erläuterte die teilautomatisierte Produktionsplanung und weitere digitalisierte Prozesse auf die Bornemann setzt wie etwa das papierlose Archiv, die automatisierte Nachkalkulation sowie die automatisierte Maschinenauswahl und Belegung.

Darüber hinaus stellte von Soden das Forschungsprojekt DigiTwin vor, bei dem in Zusammenarbeit mit dem Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen der Leibniz Universität Hannover durch ein Scanverfahren ein digitaler Zwilling der Produktion erstellt wird. Mit diesem digitalen Zwilling können dann später Wertstrom- und Durchsatzsimulationen gefahren werden auf deren Basis die Produktionsumgebung dann weiter optimiert werden kann.

Mit diesem Scan (40 Millionen Datenpunkte pro Scan) sollen später Wertstrom- und Durchsatzsimulationen möglich sein. Foto: Bornemann
Mit diesem Scan (40 Millionen Datenpunkte pro Scan) sollen später Wertstrom- und Durchsatzsimulationen möglich sein. Foto: Bornemann

Nach dem Besuch bei Bornemann fuhren die Südkoreaner weiter nach Einbeck zu einer Führung durch das Einbecker Brauhaus.

Bornemann führend bei individuellen Qualitätsgewinden
Die Bornemann Gewindetechnik GmbH & Co KG zählt sich zu den weltweit führenden Herstellern von kundenspezifischen Gewindespindeln und -muttern. Dazu zählen zum Beispielein- und mehrgängige Außengewinde, Innengewinde, Trapezgewinde, Sägengewinde, Modulgewinde, Steilgewinde, Kreuzgewinde, Rundgewinde, Spitzgewinde, Förderschnecken und Sondergewinde. Zum Einsatz kommen sie in qualitativ sehr anspruchsvollen Industriezweigen wie der Antriebstechnik, der Medizintechnik, der Satellitentechnik, in Offshore-Applikationen, Hebeanlagen, in der Robotik  und im allgemeinen Sondermaschinenbau.

Ziel des Unternehmens ist, es mittelfristig auch im südkoreanischen Markt Fuß zu fassen. Vor kurzem erst nahm Moritz von Soden an der niedersächsischen Delegationsreise nach Südkorea und Japan teil, um dort neue Kunden zu akquirieren.

„Der Maschinenbau ist in Südkorea einer der wichtigsten Industriesektoren und die Qualität deutscher Produkte wird hoch geschätzt. Das Online Marketing in Südkorea muss aber vollkommen anders aufgesetzt werden. Hier passen wir uns gerade an die lokalen Gegebenheiten an“, erklärt von Soden.