Start IHK IHK Direkt Einladung zum IHK-Auftakt

Einladung zum IHK-Auftakt

-
TEILEN
Am Auftakt der IHK Hannover nehmen jedes Jahr mehr als 900 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung teil.
Am Auftakt der IHK Hannover nehmen jedes Jahr mehr als 900 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung teil. Foto: Insa Hagemann.

Die Industrie- und Handelskammer Hannover lädt ihre Mitgliedsunternehmen zum Auftakt 2019 am 7. Januar in den Kuppelsaal des Hannover Congress Centrums ein. Redner beim Neujahrsempfang sind IHK-Präsident Dr. Christian Hinsch, der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil und Professor Dr.-Ing. Sami Haddadin.

Man muss begreifen, was für ein Wunderwerk der Mensch ist. Und das muss zu Demut führen.“ Das sagte Sami Haddadin, einer der führenden deutschen Robotik-Experten und damals noch Professor an der Uni Hannover, 2017 in einem Artikel in diesem Magazin. Wenige Monate später erhielt der heute 38-Jährige den Zukunftspreis des Bundespräsidenten. In diesem Frühjahr wechselte Haddadin an die TU München. Dort leitet er die Ende Oktober eröffnete Munich School of Robotics and Machine Intelligence. Am 7. Januar wird er beim Auftakt 2019 der IHK Hannover – der erstmals nachmittags um 17 Uhr beginnt – den Impulsvortrag halten. Sein Beitrag schließt sich an die Reden von IHK-Präsident Dr. Christian Hinsch und Ministerpräsident Stephan Weil an.

Haddadin, der Impulsgeber, ist in einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden durch Franka Emika – ein Roboter, etwas größer als ein menschlicher Arm und in seiner Beweglichkeit damit vergleichbar. Sensorik und Programmierung machen Franka Emika berührungsempfindlich, reaktionsschnell und vor allem lernfähig. Er ist gedacht für die Zusammenarbeit mit Menschen, soll möglichst leicht zu bedienen sein. Auch das sagt einiges über die Ansichten von Sami Haddadin. Der in Neustadt am Rübenberge geborene Sohn einer Finnin und eines Jordaniers machte 2017 in der NW deutlich, dass er Roboter als Werkzeug sieht und nicht als etwas, das dem Menschen ähnlich wird. Außerdem
vertrat er die Idee einer Demokratisierung der Robotik: Roboter sollen leicht zugänglich sein, was sowohl den Preis als auch die Bedienbarkeit umfasst.

Der Robotik-Experte wird sich beim IHK-Auftakt gemeinsam mit Ministerpräsident Weil und IHK-Präsident Hinsch in einer Diskussionsrunde Fragen stellen – auch das ist neu beim Neujahrsempfang der IHK Hannover 2019.

Die Einladung zum Auftakt 2019 richtet sich an Geschäftsführungen und Inhaber von Mitgliedsunternehmen der IHK Hannover. Sie können sich online anmelden.

Sami Haddadin bei der Preisverleihung des Deutschen Zukunftspreis 2017 Foto: Deutscher Zukunftspreis, Ansgar Pudenz
Sami Haddadin bei der Preisverleihung des Deutschen Zukunftspreis 2017 Foto: Deutscher Zukunftspreis, Ansgar Pudenz

Die traditionellen regionalen Jahresempfänge der IHK Hannover finden am Dienstag, 8. Januar in Hildesheim und am Mittwoch, 16. Januar, in Göttingen statt. Beide Veranstaltungen werden von IHK-Präsident Dr. Christian Hinsch eröffnet. Gastredner in Hildesheim am 8. Januar ist Tim Mittelstaedt, Senior Consultant des nordmedia APITs Lab. Sein Thema: „Niedersachsen spielend digitalisieren – Weshalb der Mittelstand Spieletechnologien nutzen muss“. Den Abend abschließen wird Jens Koch, Vizepräsident der IHK Hannover. Der Jahresempfang beginnt um 17 Uhr (Einlass ab 16.30 Uhr) im Festsaal der Robert Bosch GmbH in Hildesheim.
In Göttingen spricht am 16. Januar als Gastredner Uwe Lührig, Präsident der Polizeidirektion Göttingen über „Polizeiarbeit in der Zukunft und Bekämpfung der Kriminalität in der digitalen Welt.“ Das Schlusswort spricht IHK-Vizepräsidentin Birgitt Witter-Wirsam. Der IHK-Jahresempfang findet diesmal in der Lokhalle Göttingen (Bahnhofsallee 1B) statt. Beginn ist um 17 Uhr (Einlass ab 16.30 Uhr).

Anmeldung zum IHK-Auftakt in Hannover

Für die regionalen Jahresempfänge melden Sie sich bitte per E-Mail bei den IHK-Geschäftsstellen an:
Hildesheim: hildesheim@hannover.ihk.de, Tel. 05121/105-40
Göttingen: flucke@hannover.ihk.de, Tel. 0551/70710-21