Start Unternehmen Aktuell Rekordjahr für den Flughafen: 3 Fragen an Raoul Hille

Rekordjahr für den Flughafen: 3 Fragen an Raoul Hille

-
TEILEN
Der Hannover Airport hat im Jahr 2019 einen neuen Rekord bei der Zahl der Flugpassagiere erreicht. Erwartet wird ein Ergebnis von 6,3 Mio. Reisenden, nach 5,87 Mio. im Jahr 2017. Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH
Der Hannover Airport hat im Jahr 2019 einen neuen Rekord bei der Zahl der Flugpassagiere erreicht. Erwartet wird ein Ergebnis von 6,3 Mio. Reisenden, nach 5,87 Mio. im Jahr 2017. Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH
Der Flughafen Hannover wird das Jahr 2018 mit einem neuen Passagierrekord abschließen. Bereits Anfang Dezember erreichte der Airport die Zahl von 6 Millionen Passagieren. Die Gründe für das Wachstum sind in neuen Strecken und Airlines wie LOT Polish Airlines, Laudamotion und Tunisair zu suchen, die neu ab Hannover starteten. Palma de Mallorca liegt bei den Flugzielen weiterhin ganz vorne, dicht gefolgt von Antalya und München. Wir haben Flughafen-Geschäftsführer Dr. Raoul Hille nach den Aussichten für das Jahr 2019 gefragt.

Bereits im ersten Halbjahr sind die Passagierzahlen am Hannover Airport um 7,8 Prozent gestiegen. Wo steht der Flughafen jetzt und was sind die Gründe für diese positive Entwicklung?
Dr. Raoul Hille: Wir haben Anfang Dezember den 6 Millionsten Passagier im Jahr 2018 am Hannover Airport begrüßt. Das ist eine Rekordmarke, auf die wir sehr stolz sind. Das zeigt auch, wie vielfältig unser Strecken-  und Airlineportfolio aufgestellt ist. Viele attraktive und neue Urlaubsziele, aber auch Businessstrecken sorgen für diese erfreulichen Fluggastzahlen. Zum Jahresende erwarten wir sogar 6,3 Millionen Fluggäste. Insgesamt haben der Vertrieb und die gesamte Flughafenmannschaft einen super Job gemacht.

Im April führt die „Routes Europe“ zahlreiche Airlines und Luftfahrtexperten nach Hannover, was versprechen Sie sich von der Veranstaltung?
Hille: Zunächst einmal freuen wir uns, dass unsere Bewerbung erfolgreich war. Zum ersten Mal findet eine Routes Europe in Deutschland statt und dann gleich in Hannover, das ist eine tolle Nachricht. Gemeinsam mit der Stadt Hannover und weiteren Partnern werden wir ein Netzwerktreffen ausrichten, das wir mit sehr viel Engagement und Freude vorbereiten. Wir werden einem internationalen Fachpublikum den Standort Hannover und die Region attraktiv präsentieren. Natürlich werden wir die Veranstaltung nutzen, bestehende Kontakte zur Branche zu vertiefen und neue Geschäftspartner kennenzulernen. Vertrieblich gesehen ist so ein Event eine fantastische Gelegenheit, auch den Hannover Airport zu präsentieren.

Mit welcher Erwartung blicken Sie auf das Jahr 2019? Wird es neben der neuen Verbindung nach Helsinki weitere neue Linien geben? (Wird Norwegian auch noch im April vom Hannover Airport starten?)
Hille: Nach dem starken Wachstum in den vergangenen Jahren planen wir im kommenden Jahr kein weiteres Passagierwachstum. Wenn wir dann erneut 6,3 Millionen Passagiere abfertigen sollten, wäre das bereits ein großer Erfolg. Nach einem turbulenten Luftverkehrsjahr mit den ganzen Problemen in der Branche wird sich der Markt zunächst einmal konsolidieren, um auch die Prozesse wieder zu optimieren. Das werden wir nicht zuletzt an angepassten Flugplänen spüren, die nicht mehr so verdichtet und damit unrealistisch sein werden. Dennoch werden wir uns attraktiv aufstellen. Neben der neuen Verbindung mit der Finnair nach Helsinki fliegt Aegean Airlines ab Sommer zweimal wöchentlich nach Thessaloniki. Und Condor hebt zu vier neuen Sonnenzielen ab: Lamezia Terme (Anm. der Redaktion: Süditalien), Kavala, Preveza/lefkas und Samos (Anm. der Redaktion: alle drei Griechenland).

Die Fragen stellte Georg Thomas.