Start Unternehmen Aktuell In der Region vertreten: Kannegiesser – Waschen in XXL

In der Region vertreten: Kannegiesser – Waschen in XXL

-
TEILEN
In Sarstedt produzieren und entwickeln knapp 130 Beschäftigte industrielle Waschmaschinen. Foto: Kannegiesser
In Sarstedt produzieren und entwickeln knapp 130 Beschäftigte industrielle Waschmaschinen. Foto: Kannegiesser
Die Herbert Kannegiesser GmbH aus Vlotho hat Standorte in Sarstedt und Hoya. Dort werden Waschmaschinen hergestellt – mit Stundenleistungen von mehreren Tonnen Wäsche.

130 Kilogramm Wäsche in drei Minuten schaffen die größten Waschmaschinen, die die Herbert Kannegiesser GmbH in Sarstedt produziert. Die industriellen Großwaschmaschinen kommen weltweit in Großwäschereien, Hotels und auf Kreuzfahrtschiffen zum Einsatz. „Unsere Exportquote liegt bei 75 Prozent“, sagt der Sarstedter Werksleiter Michael Tielke. Vor 20 Jahren übernahm der westfälische Spezialist für Großwäschereitechnik den Standort in der Vossstraße, benannt nach dem Unternehmen, das bereits vor mehr als hundert Jahren in der Stadt Waschmaschinen gebaut hatte. Kannegiesser beschäftigt hier knapp 130 Mitarbeiter. „Nach dem Stammsitz in Vlotho sind wir der zweitgrößte Standort“, sagt Tielke. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, wurde bei einer Zwangsversteigerung jüngst das 5000 Quadratmeter große Nachbargrundstück erworben. „Es hat uns aber auch eingeengt“.

Waschmaschinen aus Sarstedt, Wäscheschleudern aus Hoya
1998 übernahm Kannegiesser auch die Pharmagg Systemtechnik GmbH in Hoya, die bislang als eigenständiges Unternehmen geführt wird. Etwa 65 Mitarbeiter zählt das Werk, in dem Schleudermaschinen und Entwässerungszentrifugen hergestellt werden. „Wir bauen etwa 200 Maschinen pro Jahr“, schätzt Betriebsleiter Guido Kelb. Zusätzlich hat sich der Standort in Hoya im elektrotechnischen Bereich spezialisiert, so werden hier Schalttafeln und Steuerungen für die Produkte anderer Kannegiesser-Standorte hergestellt, hauptsächlich geht es hier um die Schalttafeln der Waschstraßen, Entwässerungspressen und Wäschemangeln.

Die sechs Standorte der Gruppe arbeiten beim Aufbau kompletter Wäschereien eng zusammen. Auch bei Olympia 2014 in Sotschi waren sie dabei: Sie lieferten Waschmaschinen und Trockner für die Olympiawäscherei, die Kannegiesser dort für rund 10 Mio. Euro aufbaute.

Ein Luftbild der Pharmagg Systemtechnik GmbH in Hoya. Hier arbeiten rund 65 Mitarbeiter. Foto: Kannegiesser
Ein Luftbild der Pharmagg Systemtechnik GmbH in Hoya. Hier arbeiten rund 65 Mitarbeiter. Foto: Kannegiesser