Start Unternehmen Aktuell In der Region vertreten: MTU Maintenance Hannover GmbH in Langenhagen

In der Region vertreten: MTU Maintenance Hannover GmbH in Langenhagen

-
TEILEN
Foto: MTU
Foto: MTU

Vor bald 40 Jahren begann die Geschichte der MTU Maintenance Hannover GmbH in der Nähe des Flughafens in Langenhagen. Damals, im Jahr 1979, eröffnete die MTU, ursprünglich Motoren- und Turbinen-Union, in der Region Hannover ihren weltweit ersten Instandhaltungsbetrieb für zivile Triebwerke. Für den Hersteller von Triebwerken und Industriegasturbinen war es der Einstieg in ein neues Geschäftsfeld, das heute für mehr als 40 Prozent des Umsatzes des Münchner Konzerns MTU Aero Engines steht. Mit 1900 Beschäftigten ist Langenhagen heute das Herzstück der MTU Maintenance-Gruppe und verantwortlich für die Instandhaltung mittlerer und großer ziviler Triebwerke. Nach München mit 4700 Beschäftigten kommt direkt Hannover, genauer gesagt Langenhagen. Es ist zudem einer der wenigen Standorte, die das GE-90, eines der größten und schubstärksten Triebwerke der zivilen Luftfahrt, überholen dürfen, das an Boeing 777-Flugzeugen eingesetzt wird. Unter den zahlreichen Triebwerkstypen, die von MTU in Hannover instandgesetzt werden, ist auch das V2500, das die Airbus-Flugzeuge der Reihe A320 antreibt. Es zählt zu den Triebwerken, die weltweit am häufigsten im Einsatz sind. Etwa ein Drittel des weltweiten Gesamtvolumens dieses Triebwerktyps setzt die MTU instand und ist damit die Nummer eins in der Welt. Die MTU Maintenance Hannover ist darüber hinaus auch das Kompetenzzentrum für Hightech-Reparaturen und entwickelt stetig neue Verfahren. In den vergangenen Jahren ist der Standort deutlich gewachsen, im vergangenen Jahr kündigte MTU die Schaffung von 200 zusätzlichen Arbeitsplätzen in Langenhagen an. Laut MTU sind derzeit noch viele Stellen frei.