Start IHK IHK Direkt Autozulieferer diskutieren über 3-D-Druck und hybride Hochleistungsbauteile

Autozulieferer diskutieren über 3-D-Druck und hybride Hochleistungsbauteile

-
TEILEN
Der Innovationskreis Autozulieferer traf sich Anfang Juni bei Hüttenes Albertus in Baddeckenstedt. Foto: Treptow
Der Innovationskreis Autozulieferer traf sich Anfang Juni bei Hüttenes Albertus in Baddeckenstedt. Foto: Treptow

Um sich über Erfahrungen mit 3-D-Druckverfahren auszutauschen und über hybride Hochleistungsbauteile zu diskutieren hat sich am 6. Juni der Innovationskreis Autozulieferer getroffen. Der vor zehn Jahren von der IHK Hannover gemeinsam mit den Arbeitgeberverbänden der niedersächsischen Metallindustriellen und Deutschen Kautschukindustrie initiierte Kreis besuchte diesmal die Hüttenes-Albertus Chemische Werke GmbH, einen international führenden Hersteller chemischer Produkte für die Gießereiindustrie, in Baddeckenstedt im Landkreis Wolfenbüttel.

Beim Besuch standen neben einer Unternehmensvorstellung und einem Rundgang durch ausgewählte Produktionsbereiche Vorträge und Diskussionen über 3-D-Druckverfahren und ganzheitliche Prozessketten zur Herstellung hybrider Hochleistungsbauteile im Fokus der Diskussionen.

Im Innovationskreis Autozulieferer kommen regelmäßig Zulieferbetriebe mit Standorten in Niedersachsen abseits des Tagesgeschäfts zusammen. Die Treffen dienen dem Informations- und Erfahrungsaustausch über technische Entwicklungen, Branchentrends und neue Wege im Innovationsmanagement. Insgesamt sind rund 100 Betriebe angebunden. Das nächste Treffen findet am 16. Oktober bei Wabco in Hannover statt.

Ansprechpartner für interessierte Unternehmen:
Christian Treptow
IHK Hannover
Tel.: 0511/3107- 411
treptow@hannover.ihk.de

Aktuelle Informationen des Innovationskreis Autozulieferer auf der Website der IHK Hannover