Start Unternehmen Aktuell Messe feiert Zahlen

Messe feiert Zahlen

-
TEILEN
Bilanz 2017: Die Deutsche Messe AG erzielt Rekordumsatz. Foto: Deutsche Messe AG
Bilanz 2017: Die Deutsche Messe AG erzielt Rekordumsatz: Foto: Deutsche Messe AG

Allzeit-Hoch beim Umsatz im vergangenen Jahr, guter Start 2018: Die Deutsche Messe AG nimmt die Feierstimmung bei der Cebit auf.

Mit 356,4 Mio. Euro übertrifft die Deutsche Messe AG nicht nur das eigene Umsatzziel, sondern erreicht einen historischen Höchststand. Das teilte das Unternehmen mit. Auch beim Jahresergebnis 2017 liegt die Deutsche Messe von fast 19 Mio. Euro deutlich über Plan, heißt es. Es sei das drittbeste Ergebnis seit 2001. Gegenüber dem turnusmäßigen Vergleichsjahr 2015 stieg damit der Umsatz um 8,2 Prozent, gegenüber dem Vorjahr um 17,9 Prozent.

Die ungeraden Jahre sind für die Messe aufgrund der Veranstaltungsstruktur regelmäßig die stärkeren Jahre. Im Geschäftsjahr 2017 waren es maßgeblich die Weltleitmessen am Standort Hannover, die zu der Rekordbilanz beigetragen haben.

Auch der Start ins laufende Jahr sei gelungen, so Messechef Dr. Jochen Köckler. „Hinter uns liegen bereits eine erfolgreiche Domotex, eine starke Hannover Messe sowie eine vollkommen neu aufgestellte Ccebit, mit der wir sehr zufrieden sind“, so Köckler. „Das Ziel der schwarzen Null für 2018 haben wir damit fest im Blick.“

Für die Deutsche Messe bewege sich in Zeiten intensiver Veränderung, heißt es. Analog zur Hauptzielgruppe der Industrie wandelt sich auch das Kerngeschäft der Deutschen Messe. Übergeordnetes Ziel des Konzerns ist es, bis 2021 die Weiterentwicklung vom Messeveranstalter zum internationalen Anbieter von Veranstaltungen und Data-Services abgeschlossen zu haben. Dieses Leitbild wiederum wird getragen von drei strategisch wesentlichen Zielen. Diese sind: profitables Wachstum, der weitere Ausbau der Internationalisierung sowie die Gestaltung der digitalen Transformation im Interesse der Kunden.

„Mit unserem Rekordumsatz beweisen wir, dass Messen gerade auch in Zeiten von Digitalisierung und Globalisierung ein zentrales Marketinginstrument sind“, sagt Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe, zur Aufsichtsratssitzung am Dienstag in Hannover. „Es kommt darauf an, die Chancen der digitalen Transformation zu nutzen und das eigene Geschäftsmodell entsprechend anzupassen. Das tun wir und bestätigen damit nicht nur unsere Position als eine der führenden Messegesellschaften weltweit, sondern gewinnen auch kräftigen Rückenwind für die weitere Umsetzung unserer Digitalstrategie.“ „Die digitale Transformation ist für uns der stärkste Motor einer konsequenten Weiterentwicklung“, erläutert Köckler. „Der Kern unserer Digitalstrategie besteht darin, Aussteller und Messebesucher nachhaltig zu vernetzen und das Messeerlebnis mithilfe neuer Technologien anzureichern.“ Für die Umsetzung dessen und die Entwicklung weiterer datenbasierter Geschäftsmodelle ist bei der Deutschen Messe der im vergangenen Jahr gegründete Geschäftsbereich Digital Business & Digital Transformation zuständig.