Start IHK IHK Direkt Veranstalter bleiben beim Medicus ihrer Linie treu

Veranstalter bleiben beim Medicus ihrer Linie treu

-
TEILEN
Foto: Christian Tech

Hameln wird Ende des Jahres einmal mehr zur Musical-Stadt. Dabei setzen die Veranstalter beim Medicus auf das Erfolgsrezept früherer Zusammenarbeit. Und haben in diesem Jahr prominente Unterstützung.

Erneut die Musicaladaption eines Literaturerfolgs, erneut die Zusammenarbeit mit dem Fuldaer Produzenten von Spotlight-Musicals, erneut eine mehrwöchtige Spielzeit im Stadttheater: Hameln Marketing und Tourismus setzt auf die Erfolgsrezepte der vergangenen Jahre. Vom 14. Dezember bis 3. Januar wird exklusiv in ganz Norddeutschland „Der Medicus“ auf die Reise durch das Mittelalter zu den Wurzeln medizinischer Erkenntnis im wissenschaftlich damals führenden Orient gehen.

Den Hamelner Musical-Veranstaltern ist es passend zu dieser Reise gelungen, deren Ziel Isfahan in Persien ist, den hannoverschen Neurochirurgen Professor Dr. med. Madjid Samii (80) als Schirmherrn zu gewinnen. Der weltweit renommierte Mediziner ist Präsident und Gründer des International Neuroscience Institute (INI) in Hannover – und er stammt aus dem Iran. Damit spielt das Musical nicht nur in seiner Heimat, sondern im Zentrum steht mit Ibn Sina ein persischer Arzt mit höchstem Ansehen weit über seine Heimat hinaus. „Von der Persönlichkeit Ibn Sina, die ja tatsächlich gelebt hat, können wir noch heute viel lernen. Er war schon vor 1000 Jahren eine Berühmtheit, weil er die Geschichte und Entwicklung der Medizin maßgeblich prägte“, so Samii. Der beruflich Weg des Neurochirurgen Samii verlief genau in umgekehrter Richtung: Während der Engländer Cole vor einem Jahrtausend nach Persien reiste, folgte Samii seiner älteren Schwester ins Medizinstudium an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Samii besitzt die deutsche und auch die iranische Staatsbürgerschaft, ist Ehrenmitglied von medizinischen Gesellschaften in 80 Ländern der Erde und trägt die Ehrenprofessorwürde von zwei Dutzend Universitäten weltweit sowie die Ehrenbürgerschaft von zahlreichen Städten weltweit, darunter auch im Iran, insbesondere in Isfahan, wo Ibn Sina lehrte, aber auch in Hamadan, wo Ibn Sina begraben wurde.

Die Musical-Geschichte Hameln begann 2012 ebenfalls mit einem Mittelalter-Bestseller, mit der „Päpstin“ von Donna Cross. Es folgte mit „Friedrich“ ein Ausflug in die deutsche Geschichte mit dem Mythos und der Tragödie des Preußenkönigs. Zuletzt brachten die HMT und Spotlight mit der Schatzinsel ein Stück Weltliteratur auf die Bühne des Hamelner Theaters.

Profesor Dr. Madjid Samii