Start IHK IHK Direkt Business Lunch Israel: Hightech beim Essen

Business Lunch Israel: Hightech beim Essen

-
TEILEN
Sie haben den Business Lunch auf die Beine gestellt: Doron Abrahami (von links nach rechts; Gesandter Botschaftsrat und Handelsattaché der Israelischen Botschaft in Berlin), Tilman Brunner (Leiter der Abteilung International der IHK Hannover), Daphna Sternfeld (Israeli Export and International Cooperation Institute, IEICI) und hannoverimpuls-Geschäftsführer Dr.-Ing. Adolf M. Kopp. Im Hintergrund: Boris Peltonen, Wirtschaftsabteilung der Botschaft des Staates Israel Foto: Georg Thomas
Sie haben den Business Lunch auf die Beine gestellt: Doron Abrahami (von links nach rechts; Gesandter Botschaftsrat und Handelsattaché der Israelischen Botschaft in Berlin), Tilman Brunner (Leiter der Abteilung International der IHK Hannover), Daphna Sternfeld (Israeli Export and International Cooperation Institute, IEICI) und hannoverimpuls-Geschäftsführer Dr.-Ing. Adolf M. Kopp. Im Hintergrund: Boris Peltonen, Wirtschaftsabteilung der Botschaft des Staates Israel Foto: Georg Thomas

Knapp 50 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region sind am 9. Februar in die IHK Hannover gekommen, um bei einem Business Lunch Kontakte zu knüpfen und mehr über das Hightech-Land Israel erfahren, das Heimat zahlreicher innovativer Unternehmen ist. Deutlich wurde das nicht zuletzt im vergangenen Jahr als das israelische Unternehmen Mobileye, das Kamerasysteme für autonomes Fahren entwickelt, für 15,3 Milliarden Euro an Intel verkauft wurde. Aber auch in anderen Bereichen kann Israel mit innovativen Unternehmen aufwarten.

Der von der IHK Hannover und hannoverimpuls organisierte Business Lunch mit dem Fokus auf den Themen BioTech, Medizintechnologie und innovative Industrien bietet Unternehmen die Möglichkeit mit Partnern aus Israel ins Gespräch über neue Geschäftsmöglichkeiten in Israel zu kommen.

hannoverimpuls und das Israeli Export and International Cooperation Institute IEICI unterzeichneten ein gemeinsames „Memorandum of Understanding“. Ziel dieser verstärkten Kooperation ist die noch engere Verknüpfung der niedersächsischen Wirtschaft mit den innovativen Leitbranchen des Staates Israel.