Start Themen Vor Ort Flaksplitter und Zonenrand: September-Rückblick

Flaksplitter und Zonenrand: September-Rückblick

-
TEILEN
Zitate aus der NW

Die Wurzeln der Niedersächsischen Wirtschaft als IHK-Zeitschrift reichen zurück bis ins 19. Jahrhundert: www.nw-ihk.de/ueber-uns/

Hier Ausschnitte aus der NW und dem Wirtschaftsblatt Niedersachsen. Was unsere Vorgänger schrieben.

Vor 75 Jahren

Das Reichskriegssachschädenamt hat, wie ein Beschluß vom 25. März d.J. besagt, einen Fall behandelt, bei dem eine Dreschmaschine durch einen in die Korngarben gelangten Flaksplitter beschädigt wurde. Das Gericht hat die Ersatzpflicht des Staates bejaht und festgestellt, daß ein Sachschaden im Sinne der Kriegssachschädenverordnung vorliegt.

Wirtschaftsblatt Niedersachsen, September 1942

Vor 50 Jahren

Die Förderung der Wirtschaft in den Zonenrandgebieten ist eine staatspolitische Aufgabe, deren Notwendigkeit nicht bestritten wird. Der Wirksamkeit öffentlicher Förderungsmaßnahmen (…) sind ohnehin gewisse Grenzen gesetzt: Man braucht nur einen Blick in die Bevölkerungsstatistik zu werfen, um festzustellen, daß sich Altersaufbau und Geburtenhäufigkeit in den Zonenrandgebieten nicht gerade vorteilhaft von den anderen Landesteilen abheben.

Niedersächsische Wirtschaft, September 1967

Vor 25 Jahren

Vom Teenager bis zum Endvierziger reicht bislang das Spektrum der intensiv beworbenen Zielgruppen, die dann auch immer genau voneinander abgegrenzt und werblich definiert wurden. Längst sind ,Yuppies‘ (Young Urban Professionals) in den normalen Sprachgebrauch eingegangen. ,Dinks‘ (Double Income no Kids) konnten sich nicht so recht durchsetzen. Jetzt stehen die ,Woopies‘ (Well off older People) vor der Tür – ausgemacht von den Werbestrategen als die Großzielgruppe schlechthin für die Zeit nach der Jahrtausendwende.

Niedersächsische Wirtschaft, September 1992